Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Norbert Müller (Linke) kandidiert für Bundestag

Potsdam/Potsdam-Mittelmark Norbert Müller (Linke) kandidiert für Bundestag

Norbert Müller tritt wieder an: Der Bundestagsabgeordnete der Linken für den Wahlkreis 61 will 2017 erneut in den Bundestag einziehen und Potsdam sowie Teile von Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming im Hohen Haus vertreten. Müller setzt auf Menschen statt Profit – so eine seiner Maxime.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
„Die Andere“ mit neuen Stadtverordneten

Norbert Müller

Quelle: Reck

Potsdam. Der Potsdamer Bundestagsabgeordnete Norbert Müller (30, Linke) will im Wahlkreis 61 erneut für den Bundestag kandidieren.

„Ein solidarisches Potsdam für Alle muss auf die soziale und kulturelle Freiheit ihrer Bewohner aufbauen. Gerade in unserer wachsenden Hauptstadtregion mit ihrem prosperierenden Umland, von Ludwigsfelde, über Werder bis Fahrland müssen die Menschen wieder mehr zählen als Profite. In den vergangenen Jahren habe ich mich für ein bundesweites Qualitätsgesetz für Kitas eingesetzt, von dem auch die Potsdamer Kitalandschaft profitieren würden. Investitionen in die Zukunft der Kinder unserer Stadt sind sinnvoller, als 12 Millionen Euro für eine Kopie der Garnisonkirche“, so Müller.

Die Linke kürt am 3. September ihren Kandidaten für den Wahlkreis 61.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
d14aad80-0e32-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam