Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Obdachloser greift Wachmann und Polizisten an
Lokales Potsdam Obdachloser greift Wachmann und Polizisten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 08.04.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Potsdam

Hilfesuchend alarmierte am Sonntag kurz nach Mitternacht der Wachmann einer Obdachloseneinrichtung im Stadtteil Drewitz die Polizei. Ein Bewohner hatte wiederholt gegen die Hausordnung verstoßen.

Drohung, die Unterkunft abzufackeln

Der Wachmann erteilte dem 37-jährigen Polen Hausverbot und versuchte, den Mann aus der Einrichtung zu bewegen. Der Beschuldigte stieß mit dem Kopf nach dem Wachmann und kündigte an, die Unterkunft abzufackeln.

Polizisten droht er Prügel an

Den eintreffenden Polizeibeamten bot er Prügel an und wiederholte seine Androhung. Der Beschuldigte leistete erheblichen Widerstand bei seiner Fesselung. Er stieß mehrmals mit dem Kopf und trat nach den Beamten.

Zweiter Obdachloser greift ein

Um seinem Landsmann zu helfen, griff ein 43-jähriger Bewohner der Unterkunft in das Geschehen ein. Dem erteilten Platzverweis kam er nicht nach, so dass auch er in Gewahrsam genommen wurde.

Auf dem Weg zum Streifenwagen leistete der 37-Jährige massiven Widerstand. Ein 22-jähriger Polizeibeamter wurde dabei leicht verletzt. Gegen die beiden Polen, die den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbrachten, wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Mit dem Stück „Europa“ vergegenwärtigt das Hans-Otto-Theater in Potsdam drei antike Mythen. Die zweieinhalbtausend Jahre alten Motive aus Dramen von Sophokles und Euripides werden auf das Hier und Heute bezogen. Kann das gut gehen?

11.04.2018

Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist ein Motorradfahrer auf der Heinrich-Mann-Allee in Potsdam schwer verletzt worden. Der Autofahrer hatte ihm die Vorfahrt genommen.

08.04.2018

Die Show „Let’s Burlesque!“ füllt den Potsdamer Nikolaisaal und zeigt mit Ironie, doch ohne falsche Scham, wie man sich in Würde auszieht. Es ist eine Huldigung an die Erotik, das Vulgäre bleibt draußen. (–> Mit Video)

08.04.2018