Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Oberflächenentspannung im Nikolaisaal
Lokales Potsdam Oberflächenentspannung im Nikolaisaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 15.03.2018
Paolo Fresu, Trompeter. Quelle: Laurent Leduc
Anzeige
Potsdam

Für ein Jazz-Konzert herrschte am Sonntagabend im Nikolaisaal eine ungewöhnlich phlegmatische Stimmung. Vereinzelte Versuche, den drei Musikern nach einem Soli einen Zwischenapplaus zu spendieren, verebbten. Es lag sicher auch an der meditativ-einschläfernden Musikfarbe, die das Trio 2007 unter dem Namen „Mare Nostrum“ kultiviert hat. Das Nachfolgeprojekt „Mare Nostrum II“ setzt einmal mehr auf einfache Melodien, satte Harmonien und einen melancholischen Sound, der nicht tief lotet, sondern Oberflächenbeschreibung bleibt. Nach den Stücken applaudierte das Publikum aber begeistert.

Der französiche Akkordeonist Richard Gallina, der sardische Trompeter Paolo Fresu und der schwedische Pianist Jan Lundgrens zelebrieren einen romantisierenden Schönklang, der Küstenbewohnern eigen ist. Die Gartenlampen im Bühnenhintergrund sollten wohl eine laue Sommernacht in einem schicken Anwesen über dem Meer imaginieren. Zuweilen verströmten Trompete, Flügelhorn und Accordina ein Gefühl der Einsamkeit wie bei Miles Davis. Die Kompositionen blieben unverbindlich. Ein Unterschied zwischen Frohsinn und Traurigkeit war kaum auszumachen.

Von Karim Saab

Potsdam Nahversorgung und Bauen in Potsdam - Multishop statt Supermarkt

Ganz weit weg von Potsdam und weit weg auch vom Ortsteil Groß Glienicke liegt die Waldsiedlung, wo ein Villenpark entsteht, den vor allem eines auszeichnet: Ruhe. Es gibt Einfamilien- und Mietshäuser, Büros, ein Flüchtlingsheim, aber sonst nichts, was einen Ort ausmacht: kein Bäcker oder Fleischer, kein Zeitungsladen, kein Restaurant. Das soll nun anders werden. Der Investor will ein verlassenes Trafohaus zu einem Café mit Multishop umbauen. Ein langer Genehmigungsweg steht ihm bevor.

12.03.2018

Weil die Bauarbeiten der Bahn zwischen Potsdam und Berlin-Wannsee länger dauern als geplant, gibt es weiterhin Beeinträchtigungen im Bahnverkehr rund um Potsdam. Der RE1 hält weiterhin nicht am Potsdamer Hauptbahnhof – mit Ausnahmen. Auch die Regionalbahn-Linie RB21/22 ist betroffen.

12.03.2018

Dennis Hohloch will Potsdamer Oberbürgermeister werden. In der Landeshauptstadt rechnet er sich für seine Partei gute Chancen aus – zumal die OB-Wahl schon ein Testlauf für die Kommunalwahl 2019 sein soll. Unterdessen zeigt sich die Flick-Stiftung besorgt – sie stellt einen Zusammenhang zwischen AfD und steigendem Antisemitismus her.

11.03.2018
Anzeige