Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Oldtimer-Rallye in Potsdam

24 Tour du Pont Oldtimer-Rallye in Potsdam

Liebhaber alter Autos kamen am Sonntag bei der zweiten Auflage des „Les 24 Tours Du Pont“ – die 24 Runden von Du Pont auf ihre Kosten. Der Eintritt war frei, das Wetter toll und die Autos eben alt – aber unglaublich schön.

Voriger Artikel
Betagtes Geburtstagskind mit Lebensfreude
Nächster Artikel
Bornimer Kinder erobern neue Schule

Oldtimer-Fans hatten ihre Freude.

Quelle: Detlev Scheerbarth

Potsdam. Kai Desinger, Inhaber der Garage du Pont an der Glienicker Brücke, veranstaltete Ende August 2015 wieder die Oldtimer-Rallye „24 Tours du Pont“. In der Berliner Vorstadt dröhnten nun zum zweiten Mal die Motoren, um an die legendären 24-Stunden-Autorennen von Le Mans zu erinnern.

6950f528-4f1a-11e5-a5bd-9a982a66757f

Oldtimer-Rallye “24 Tour du Pont“ an der Glienicker Brücke in Potsdam.

Zur Bildergalerie

24 Runden begeisterten die Oldtimer die Zuschauer – ohne unnötige Raserei, denn die Zeit wird nicht gestoppt. Dabei sein ist alles, lautet das Motto.

Aber nicht alle sind von dem kostenlosen Event begeistert.

MAZ-Oldtimer-Serie

Bereits vorgestellt wurden Karl-Heinz Krüger aus Planebruch, Herbert Schmidt (82) aus Bergholz-Rehbrücke mit seinem privaten Museum, die Zweitauflage der Oltdimer-Rallye „24 Tour du Pont“ durch Potsdam und Jürgen Kreutz mit seinem britischen Klassiker Austin 7.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
freenet TV
78b16ece-f9d4-11e6-9834-b3108e65f370
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam