Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ominös, unbekannt, bewaffnet
Lokales Potsdam Ominös, unbekannt, bewaffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 26.07.2013
Anzeige
Potsdam

Ein Radfahrer hatte Alarm geschlagen, nachdem er gegen 9.30 Uhr in einem Gebüsch in der Nähe von Waldstadt-Center und Nettomarkt einen Mann mit einer Pistole gesehen haben wollte. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem ominösen Unbekannten, wurde aber nicht fündig.

Im Einkaufszentrum ging das Leben unterdessen ruhig weiter. Nicht einmal der Hausmeister und die Händler, die vor dem Gebäude ihre Stände betreiben, hatten etwas von dem Vorfall bemerkt. Der Gesuchte soll ein zitronenfarbenes T-Shirt und ein Basecap getragen haben und etwa 40 Jahre oder etwas älter sein.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen der besagte Mann im Bereich Heinrich-Mann-Allee/Erich-Weinert-Straße/Am Moosfenn ebenfalls aufgefallen ist oder die Angaben zu seiner Identität und seinem Aufenthaltsort machen können.

Informationen nehmen die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331/55081224 oder die Internetwache unter der Adresse www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

Von Nadine Fabian

Potsdam 29. Juli 2013 bis 4. August 2013 - Verkehrsprognose für Potsdam

Noch bis Mitte der Woche behindern Gleisarbeiten die Kreuzung Charlottenstraße / Friedrich-Ebert-Straße. Eine Umleitung für Pkw wird eingerichtet. Auch Fußgänger und Radfahrer werden in der kommenden Woche neue Wege kennenlernen: So ist beispielsweise der Steubenplatz für Radler und Spaziergänger gesperrt.

26.07.2013
Polizei Potsdam: Polizeibericht vom 26. Juli - Besoffen mit geklautem Rad unterwegs

+++ Besoffen mit geklautem Rad unterwegs +++ Spryer sprühen Wände voll +++ Radfahrer angefahren +++

26.07.2013
Potsdam Ein Laden in Potsdam kuriert das kulinarische Heimweh - Sehnsucht nach dem Geschmack von Zuhause

Wer länger im Ausland ist, vermisst schnell das deutsche Schwarzbrot, die Bäckerein. Genauso geht es vielen Briten und Amerikanern, die in Potsdam leben. Sie haben kulinarisches Heimweh und sehnen sich nach Chips gewürzt mit Salz und Essig oder nach Marshmallows. Ein kleiner Laden in Potsdam stillt mit seinem Angebot das Verlangen nach heimischen Essen.

26.07.2013
Anzeige