Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Online-Karte für Kita-Plätze

Potsdam ermöglicht digitale Suche nach Kindergarten Online-Karte für Kita-Plätze

Die mühsame Suche nach einem Kita-Platz für den Nachwuchs soll in Potsdam erleichtert werden. Künftig soll ein bereits bestehendes Kita-Suchportal durch eine interaktive Karte ergänzt werden. Der Vorteil: Die Karte liefert viele Zusatzinformationen für die suchenden Eltern.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Bischof Dröge für Teilverzicht bei Wiederaufbau

Die Suche nach einem Kita-PLatz soll einfacher werden.

Quelle: Friedrich Bungert

Potsdam. Die Entscheidung für eine Kindertageseinrichtung richtet sich nach verschiedenen Kriterien, wie zum Beispiel: Wohnortnähe, Arbeitsnähe und Schulnähe. Diese Informationen können nun über eine Online-Karte abgerufen werden. Die Landeshauptstadt Potsdam startet jetzt dieses Suchportal für alle Eltern. Wie das Kita-Suchportal ist somit auch die Online-Karte für jeden Interessierten frei verfügbar und kann sowohl auf dem Rechner, mit Smartphone oder Tablet plattformunabhängig genutzt werden.

Neben dem im Jahr 2010 eröffneten Betreuungsplatzservice Kita-Tipp wurde im Jahr 2013 zur Unterstützung bei der Kita-Platz-Suche das Kita-Suchportal online gestellt, um Eltern die Recherche nach geeigneten Plätzen zu erleichtern. Nicht nur für die Suche nach einem geeigneten Kita-Platz ist das Portal hilfreich, es liefert auch detaillierte Informationen zu den konkreten Standorten und ermöglicht den Zugriff auf erforderliche Formulare und Anträge. Dieses Portal wurde nun unter anderem um die Funktion einer Online-Karte sowie weitere Informationen erweitert. Über das Kita-Suchportal besteht die Möglichkeit, die Einrichtung auf der Kita-Karte anzuzeigen und mit weiteren Standortinformationen, wie Schulen, Spielplätze und Stadtteilen zu verbinden. Via Klick auf den Standort können weiterführende Informationen abgerufen werden. Die Online-Karte bietet zudem weitere Funktionen, beispielsweise Suchmöglichkeiten nach Adressen und Kitas, Druckfunktion und weiteres mehr.

Der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie streute die Idee bereits 2010 mit Eröffnung des Betreuungsplatzservice Kita-Tipp. Diese Idee wuchs weiterführend auf Grundlage der Ergebnisse der Open-Data-Umfrage der Landeshauptstadt Potsdam. Die Auswertung ergab, dass unter anderem Geodaten (raumbezogene Informationen) von großem Interesse für die Bürger sind, wobei als Wunschanwendung mehrfach die Kita-Karte genannt wurde.

„Als familien- und kinderfreundliche Stadt freuen wir uns somit speziell für die Eltern diesen erweiterten Service anzubieten“, sagt die Sozialbeigeordnete Elona Müller-Preinesberger. Über den Internetauftritt der Stadt sowie über das Kita-Suchportal erfolgt die Verlinkung zur Online-Karte. Diese wird künftig noch weiter ausgebaut. So soll die Kita-Karte um weitere Daten und Funktionen ergänzt werden. Zudem ist die Entwicklung einer App für mobile Endgeräte geplant. Diese soll unter anderem ermöglichen, freie Kita-Plätze zu melden oder thematische Navigation zu ermöglichen.

„Wir wollen mit innovativen digitalen Angeboten unsere Leistungen noch bürgerfreundlicher erbringen“, sind sich Christoph Andersen, Fachbereichsleiter Steuerung und Innovation, und Reinhold Tölke, Fachbereichsleiter Kinder, Jugend und Familie, einig. Grundsätzlich soll das Online-Karten-Angebot künftig weiter ausgebaut werden. So stehen verschiedene Kartenanwendungen, wie zum Beispiel eine Online-Karte zur Darstellung von Sperrungen bei Maßnahmen zur Kampfmittelbeseitigung, bereits in den Startlöchern.

Verweis auf Informationen und Formulare des Kita-Tipp und Zugang zum Kita-Suchportal und Kita-Karte unter:

www.potsdam.de/kategorie/familien-potsdam

Link zum Kita-Tipp: www.potsdam.de/kita-tipp

Link zum Kita-Suchportal:

http://duva-server.de/potsdam/QB/QueryBuilder.exe?request=KITA/Eltern

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg