Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Erstmals Ortsbeiräte in Gefahr
Lokales Potsdam Erstmals Ortsbeiräte in Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 13.03.2019
Der Groß Glienicker Ortsbeirat tagt regelmäßig im Begegnungshaus. Quelle: Christel Köster
Potsdam

16 Jahre nach der Eingemeindung der nördlichen Ortsteile ist erstmals der Fortbestand der damals gebildeten Interessenvertretungen gefährdet.

Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) informierte am Mittwoch den Hauptausschuss, dass es in Groß Glienicke und in Neu Fahrland für die Kommunalwahl noch nicht ausreichend Bewerber gebe.

Sollten bis zum Stichtag am 22. März keine weiteren Wahlvorschläge eingehen, werde es dort „schlicht keine Ortsteilvertretung mehr geben“, so Schubert.

„In der Fläche des Landes“ sei das schon vorgekommen. „In Potsdam haben wir das nicht nicht gehabt.“ Mit der Kommunalwahl werden in Potsdam auch neun Ortsbeiräte neu besetzt.

Für Groß Glienicke gibt es bei neun Plätzen aktuell vier Bewerber, in Neu Fahrland seien es mit vier Bewerbern für fünf Plätze zu wenige Kandidaten.

Von Volker Oelschläger

Über Stunden wurden zwei Restaurants am Potsdamer Luisenplatz vom Zoll durchsucht. Der Einsatz auf dem belebten Platz sorgte für Aufmerksamkeit.

16.03.2019

Dreimal waren es laut Polizeimeldung junge Männer, die am Dienstag kleine Jungs im Schlaatz, am Stern und in Stahnsdorf ansprachen.

13.03.2019

Die Bahn versucht mit knuddeligen Comics und geballter Info-Flut, ihre Kunden bei Bauarbeiten gnädig zu stimmen. Dabei geht aber die Übersicht flöten, sagt unsere Kommentatorin.

16.03.2019