Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
VW-Fahrer gerät in Gegenverkehr

Unfall bei Potsdam VW-Fahrer gerät in Gegenverkehr

Es kracht auf der Verbindungsstraße zwischen Potsdam und Caputh. Kurz hinter dem Ortsausgang von Potsdam geriet ein VW-Fahrer Donnerstagmittag in einer Kurve in den Gegenverkehr und stieß dabei mit einer Opel-Fahrerin zusammen. Diese wurde leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt.

Voriger Artikel
Mopedfahrer verletzt
Nächster Artikel
Zwei Jugendliche erwischt

Zwischen Potsdam und Caputh krachte ein Autofahrer in diesen Opel.

Quelle: Patrick Plönnig

Potsdam. Zu einem Zusammenstoß kam es Donnerstagmittag auf der verlängerten Templiner Straße, die Caputh mit Potsdam verbindet. Ein VW-Fahrer geriet 300 Meter hinter dem Ortsausgang Potsdam in einer Kurve in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Opel. Dessen Fahrerin musste im Krankenhaus behandelt werden. Für die Bergung musste die Straße für etwa zwei Stunden vollständig gesperrt bleiben.

Waldstadt: 31-Jähriger löst Alarm aus

Feuerwehr und Polizei mussten am Mittwochabend in Waldstadt ausrücken. Im Ginsterweg wurde eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Feuer gab es nicht. Stattdessen stand ein 31-Jähriger auf einem Balkon und drohte damit, sich mit einem Messer selbst zu verletzen und hinunterzuspringen. Der Mann hatte den Alarm ausgelöst. Er konnte überwältigt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,94 Promille. Wegen seiner Suizidäußerungen wurde er zu Behandlung in eine Spezialklinik für psychische Erkrankungen eingeliefert.

Potsdam-West: Kind bei Auffahrunfall verletzt

Ein Skoda-Fahrer (34) fuhr am Mittwochnachmittag in der Zeppelinstraße vor einer Tankstelle an der Pirschheide auf einen vor ihm haltenden Audi auf und schob diesen noch einen VW. Dabei wurde ein Audi mitfahrendes 11-jähriges Kind leicht verletzt. Es musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Audi und VW waren fahruntüchtig. Der Sachschaden wurde auf 8500 Euro geschätzt.

Stern: Renitente jugendliche Fahrgäste

Zwei jugendliche Schwarzfahrer (14 und 16) ertappten Sicherheitsbedienstete am Donnerstagvormittag am Johannes-Kepler-Platz bei einer Kontrolle im Auftrag der Verkehrsbetriebe Potsdam. Die renitenten Jugendlichen beleidigten die Kontrolleure, die daraufhin die Polizei angeforderten. Beide flüchteten zu Fuß, attackierten zuvor aber noch einen der Sicherheitsbediensteten. Die Personalien waren bekannt, der Haupttäter wurde später in der Neuendorfer Straße gefasst. Er wurde an einen Betreuer des Jugendamtes übergeben, da er als Vermisster zur Fahndung ausgeschrieben war. Jetzt laufen Strafanzeigen gegen beide Jugendlichen.

Schlaatz: Fahrraddiebe ertappt

Die Polizei wollte am frühen Donnerstagmorgen drei Radfahrer im Wohngebiet Am Schlaatz kontrollieren, doch einer aus dem Trio flüchtete, die übrigen konnten im Horstweg gestellt werden. Die polizeilich bereits bekannten Männer (25 und 27) hatten diverses Einbruchswerkzeug dabei. Zur Herkunft der Räder machten sie widersprüchliche Angaben. Die Potsdamer wurden vorläufig festgenommen, da gegen sie noch wegen anderer Straftaten ermittelt wird. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 27-jährigen wurden Drogen gefunden werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ortsteile Potsdams
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg