Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Vermummte überfallen Babelsberg-Fans

Drei Fans wurden verletzt Vermummte überfallen Babelsberg-Fans

Brutaler Überfall auf Fans vom SV Babelsberg 03. Die sind bereits am Freitagabend von rund 30 Vermummten überfallen und ausgeraubt worden. Die Fußballfans waren gerade vom Auswärtsspiel in Jena zurückgekommen. Die Vermummten hatten sie offenbar erwartet.

Voriger Artikel
Manipulationen am Zündschloss
Nächster Artikel
Tür und Zündschloss beschädigt

Am Freitag sind Babelsberg-Fans überfallen worden.

Quelle: Jan Kuppert

Potsdam-Babelsberg. Als Fußballfans des SV Babelsberg 03 Freitagnacht auf ihrem Rückweg von einem Punktspiel in Jena gegen 23.30 Uhr in Potsdam ankamen und aus dem Bus stiegen, wurden sie unvermittelt von einer Gruppe von 20 bis 30 Vermummten angegriffen, geschlagen und ausgeraubt. Bei Eintreffen der Polizei hatte bereits der Großteil der Fans den Ort verlassen. Die unverzügliche Fahndung nach den Vermummten blieb ohne Ergebnis. Von drei geschädigten Fußballfans (22, 25 und 31 Jahre alt) musste einer im Krankenhaus behandelt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Potsdam-West: Airbags und Lenkräder abmontiert

Ein schwarzer BMW X6 mit dem amtlichen Kennzeichen P-SP 640 wurde in der Nacht auf Montag in Potsdam-West entwendet. Vom Eigentümer war dieser am Schillerplatz abgestellt worden. Am Montagmorgen fand dieser nur noch den leeren Parkplatz. Hinweise auf den Tatablauf gab es nicht. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet.

Eiche: Pkw aufgebrochen und Autoteile geklaut

Gleich zwei Fahrzeugbesitzer aus dem Baumhaselring in Potsdam-Eiche gaben am Montag Auto-Einbrüche zu Protokoll: Dabei hatten es die Täter über Nacht auf Fahrzeugteile wie Armaturenbrett, Lenkrad oder Airbag abgesehen. Sie wurden teils fachmännisch aus beiden Fahrzeugen deutscher Fabrikation demontiert. Diverse Spuren konnten gesichert werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Potsdam-West: Motorradfahrer bei Kollision verletzt

Zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad kam es am Montagnachmittag an der Kreuzung Kastanienallee/Maybachstraße. Dabei brach sich der Kradfahrer den Arm und musste in einem Potsdamer Krankenhaus behandelt werden. Laut der Polizei überholte der 49-jährige Kradfahrer eine Kolonne von mehreren Fahrzeugen. Der Pkw-Fahrer an der Spitze der Kolonne wollte nach links in die Maybachstraße einbiegen. Hierbei kam es dann zur Kollision. Die Straße musste kurz voll gesperrt werden.

Babelsberg: Streit nach Fußballspiel

Stern: Mit dem geklauten Rad auf Achse

Die Kontrolle eines Potsdamers am Sonntagabend in Potsdam ergab, dass der 28-Jährige am Hans-Grade-Ring mit einem Fahrrad unterwegs war, das seit 2014 nach einem Diebstahl in Fahndung steht. Der Mann, der eine geringe Menge Betäubungsmittel mit sich führte, war durch die Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Das Rad wurde sichergestellt. Gegen den jungen Mann wird unter anderem wegen Hehlerei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ortsteile Potsdams
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg