Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ortsvorsteher Krause (SPD) legt Amt nieder
Lokales Potsdam Ortsvorsteher Krause (SPD) legt Amt nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 16.11.2017
SPD-Lokalpolitiker Marcus Krause aus Golm. Quelle: Foto: Nadine Fabian
Anzeige
Golm

Der bisherige Ortsvorsteher von Golm, Marcus Krause (SPD), hat Donnerstagabend in der Sitzung des Ortsbeirates sein Amt niedergelegt. Die vier weiteren Mitglieder des Ortsbeirates zogen daraufhin ihren Abwahlantrag zurück. Sie hatten ihm mangelnde Leistungsfähigkeit für den Posten vorgeworfen. Dem 46-Jährigen, der auch Stadtverordneter in Potsdam ist, war der Rücktritt auch durch die eigene Partei nahegelegt worden, nachdem er betrunken einen Unfall verursacht hatte, der glücklicherweise glimpflich ausging.

Krause, der seit 2014 Vorsteher des Potsdamer Ortsteils war, wird aber weiter Mitglied im Ortsbeirat bleiben. „Es geht um den Menschen Krause, der ein großes Fachwissen hat. Darauf wollen wir nicht verzichten“, sagte Krauses Stellvertreterin Saskia Ludwig (CDU) der MAZ. Die Landtagsabgeordnete hatte gemeinsam mit Sylvia Frenzel (Bürgerbündnis), Wolf-Dieter Philipp (Linke) und Ulrich Buller (SPD) den Abwahlantrag gestellt. „Zur erfolgreichen Fortführung der Arbeit des Ortbeirates Golm ist eine Neuwahl für das Amt notwendig“, hieß es darin. Wie es im Ortsbeirat weitergehe, solle in der nächsten Sitzung beraten werden, so Ludwig. „Wir arbeiten arbeitsteilig, das funktioniert auch so erst einmal gut.“

Ein erster Abwahlversuch im Juli war gescheitert, weil nicht alle Mitglieder erschienen und der Beirat nicht beschlussfähig war. In diesem sitzt Krause seit 2003. Vor der Eingemeindung war er von 1998 bis 2003 Bürgermeister der Gemeinde. Die Interessen der Menschen in den wachsenden Ortsteilen zu vertreten sei der Antrieb für sein lokalpolitisches Engagement, schreibt er auf der Internetseite der SPD-Stadtverordneten.

Von MAZonline

Der 1957 in die DDR hineingeborene Lyriker Uwe Kolbe galt Anfang der 1980er Jahre als wichtige Stimme seiner Generation. 1987 reiste er in den Westen aus. Derzeit lebt er als Stadtschreiber in Dresden. Am Mittwoch schaute sich Uwe Kolbe die Ausstellung „Hinter der Maske“ im Museum Barberini an und las aus seinem Roman „Die Lüge“.

19.11.2017

Er war nicht zimperlich. In der Potsdamer Waldstadt wollte ein 18-Jähriger in einen Tabakladen einsteigen und schlug die Scheibe kurzerhand ein. Die Polizisten konnten ihn später anhand eines Details an seiner Kleidung eindeutig als Täter identifizieren.

16.11.2017
Potsdam Posse um Holzstapel auf Hermannswerder - Holzstapel-Posse: Potsdam zieht Klage zurück

Bundesweit sorgte die Holzstapel-Posse um Kaminholz vor dem Inselhotel Hermannswerder für Schlagzeilen. Nun hat Hotelchef Burkhard Scholz einen Teilerfolg vor Gericht gegen die Stadt Potsdam erzielt.

16.11.2017
Anzeige