Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Oscar-Siegerin dreht in Babelsberg

Alicia Vikander Oscar-Siegerin dreht in Babelsberg

Noch im Februar räumte Alicia Vikander bei den Oscars ab. Dort gewann sie die begehrte Auszeichnung als beste Nebendarstellerin im Film „The Danish Girl“. Nun dreht sie ihren nächsten Streifen – in Potsdam Babelsberg. An ihrer Seite steht James McAvoy (X-Men).

Voriger Artikel
Neues Casino auf dem FH Campus
Nächster Artikel
11 000 Stimmen gegen Mercure-Abriss

Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander (27).

Quelle: imago stock&people

Potsdam. Oscar-Glanz im Filmstudio Babelsberg: Hier steht die Schwedin Alicia Vikander (27) momentan für den Thriller „Submergence“ mit James McAvoy („X-Men“) vor der Kamera. Im Februar gewann Alicia Vikander den Oscar als beste Nebendarstellerin in „The Danish Girl“. Voraussichtlich bis Ende Juli dreht der mehrfach Oscar-nominierte Regisseur Wim Wenders im Traditionsstudio und in Berlin. 450 000 Euro Förderung erhält das Projekt vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

In „Submergence“ schlüpft McAvoy in die Rolle des Ingenieurs James, der sich an der französischen Atlantikküste auf einen gefährlichen Auftrag in Somalia vorbereitet. Er beginnt eine Affäre mit der hochbegabten Biomathematikerin Danielle (Vikander), die bald zu einer Forschungsexpedition im Arktischen Ozean aufbrechen muss. Plötzlich kann Danielle ihre neue Liebe nicht mehr erreichen: James wurde von Dschihadisten gefangen genommen. Kinostart soll im Herbst 2017 sein.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
9f255b6c-3fa0-11e7-8144-2fa659fb7741
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam