Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Pappelhain-Grundschule ist Energiesparmeister
Lokales Potsdam Pappelhain-Grundschule ist Energiesparmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 01.11.2016
Energiekoordinator Enrico Naumann und Elternsprecher Ludwig Schröter von der siegreichen Pappelhain-Grundschule. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Über eine satte Prämie von 8023,31 Euro freut sich die Grundschule am Pappelhain. Sie gewann den Potsdamer Energiespar-Wettbewerb 2015/16. Die fünf erfolgreichsten Schulen – 36 waren dabei – wurden am Dienstag im Rathaus ausgezeichnet. Zum vierten Mal hatten Stadt, Kommunaler Immobilienservice (Kis) und Projektpartner EBCsoft, eine Leipziger Energiemanagement-Firma, Mädchen und Jungen aufgerufen, erst nach Stromfressern an ihren Schulen und dann nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. Das Projekt stand unter dem Motto „Licht“. Im Prämientopf lagen 60 000 Euro. Jede Schule erhielt eine Prämie – je nach Erfolg im Energiesparen.

Die Pappelhain-Schüler büffelten die Unterrichtsthemen Strom, Wasser, Klimaschutz, Müllvermeidung und gingen auf Exkursion ins Stern-Kiezbad oder zu den Stadtwerken. B

Den zweiten Platz samt 6000-Euro-Prämie holte die Peter-Joseph-Lenné-Gesamtschule. In fast allen Fächern stand das Thema Energiesparen auf dem Stundenplan. Fest im Schulalltag integriert sind Sammeln und Recyceln von Altpapier, Handys, Tintenpatronen, Batterien, CDs und DVDs.

Den Bronzerang schafften die Waldstadt-Grundschüler (5337 Euro). In Mathe rechneten sie mit Müllmengen, im Sport nahmen sie an Müllsortier-Staffelläufen teil, in Deutsch schrieben sie einen Müll-Ratgeber. Platz vier gab’s für die Voltaire-Gesamtschule (3973 Euro), die sich sogar im Latein-Unterricht mit Energie befassten und lernten, wie eine Römische Fußbodenheizung funktioniert. Fünfte wurde die Leonardo-da-Vinci-Schule (3956 Euro), an der regelmäßig Energie- und Umweltprojekte stattfinden. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD)

Von Ricarda Nowak

Potsdam Zu Hause im... Schlaatz - Von Bibern und Menschen

Burghard und Petra Sell sind Schlaatzer der ersten Stunde. Sie gehörten Anfang der 80er Jahre zu den ersten, die in das Hochhaus am Schilfhof zogen. Dort leben sie noch heute – und kümmern sich sowohl im Wohnblock als auch draußen in der Natur rührend um ihre Umwelt. Besonders angetan hat es den Eheleuten ein anderer Urschlaatzer: der Biber.

02.11.2016
Polizei Polizeibericht vom 1. November für Potsdam - Potsdamer mit Schreckschusswaffe bedroht

Er wollte nur seine Nachtruhe sichern: Ein Potsdamer ist in der Waldstadt von einem 19-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe bedroht worden, weil er diesen und seine lärmenden Begleiter aufgefordert hatte, leise zu sein. Die Polizei machte den Täter allerdings aus, nahm ihn mit – und sorgte so für Ruhe.

01.11.2016

Wahrhaft revolutionäre Dinge ereignen sich auf Kuba. Der sozialistische Karibikstaat spendiert einmal im Jahr fünf Transsexuellen eine kostenlose Geschlechtsumwandlung – dafür reisen europäische Top-Chirurgen für eine Woche an. Darüber hat Regisseur Daniel Abma eine Doku gedreht. „Transit Havana“ startet am Donnerstag im Kino.

01.11.2016
Anzeige