Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Per App durchs Museum Barberini

Potsdam Per App durchs Museum Barberini

Ende November dürfen die Potsdamer erstmals einen Blick in das Museum Barberini werfen. Den historischen Palast in der Mitte der Stadt lässt IT-Pionier Hasso Plattner gerade wieder aufbauen. Wer noch früher einen Eindruck der Räume haben will, kann sich jetzt eine App herunterladen. Ein virtueller Gang durch Geschichte und Gegenwart.

Potsdam, Alter Markt 52.3960712 13.0615953
Google Map of 52.3960712,13.0615953
Potsdam, Alter Markt Mehr Infos
Nächster Artikel
Sanssouci-Chronologie jetzt online

Der Palast Barberini in Potsdam: Dort werden ab 2017 Werke aus der Sammlung Hasso Plattners ausgestellt.

Quelle: Museum Barberini

Innenstadt. Im Januar 2017 eröffnet Potsdams neues Kunstmuseum im historischen Zentrum am Alten Markt. Ausgangspunkt für die Präsentationen von Kunst von den Alten Meistern bis ins 21. Jahrhundert ist die Sammlung Hasso Plattners, in der ein Schwerpunkt auf dem Impressionismus liegt. Ab sofort bietet eine aktuelle App für I-Phone und Android die Möglichkeit, schon vorab die Räume des wieder aufgebauten Palais Barberini zu durchwandern. In 360-Grad-Panoramen gibt es Bild- und Tondokumente zur bewegten Geschichte des Gebäudes, Zeitzeugen teilen ihre Erinnerungen und erste Kunstwerke kündigen das kommende Ausstellungsprogramm an.

Die Barberini-App bietet einmalige Einsichten

Die App wird Laut Museumsleitung bis zur Eröffnung mit weiteren Inhalten gefüllt und dann auch als Mediaguide bei Ausstellungsbesuchen dienen. Das Museum Barberini öffnet seine Türen für das Publikum am Montag, dem 23. Januar 2017, mit der Ausstellung „Impressionismus. Die Kunst der Landschaft und Klassikern der Moderne“. Zuvor laden die Besuchertage dazu ein, das leere Museumsgebäude zu entdecken – am 28. November bis 4. Dezember. Die neue Museums-App kann gratis im App- und Google Play Store geladen werden.

Hasso Plattner finanziert den Wiederaufbau des Barberini

Am zentralen Alten Markt in Potsdam, neben dem Stadtschloss, eröffnet mit dem Museum Barberini die Gründung des Kunstsammlers und IT-Pioniers Hasso Plattner am 23. Januar 2017. Die Hasso Plattner Stiftung finanziert den Wiederaufbau des Palais Barberini von 1771/1772 und ist Träger des Museums. Es ist Bestandteil des Wiederaufbaus einer der ehemals schönsten Plätze Europas und des historischen Zentrums Potsdams.

Schwerpunkt der Sammlung ist der Impressionismus

Das Museum Barberini zeigt unter der Leitung von Ortrud Westheider drei bis vier Sonderausstellungen im Jahr, die ihren Ursprung in der Sammlung Hasso Plattners nehmen und in internationalen Kooperationen ausgerichtet sind. Die Sammlung reicht von den Alten Meistern bis ins 21. Jahrhundert, hat jedoch einen Schwerpunkt im Impressionismus.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg