Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Pfeffersprays in DM-Märkten ausverkauft
Lokales Potsdam Pfeffersprays in DM-Märkten ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 24.08.2016
Das Pfefferspray, das bei „dm“ angeboten wurde. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Wer am Dienstag in Potsdams Filialen der Drogeriemarktkette DM zwischen Parfüms, Zahnpasta und „Schuh-Deo“ ein Fläschchen „Pfefferspray-KO FOG“ suchte, hatte Pech: Ausverkauft! Fehlanzeige im Hauptbahnhof und im Stern-Center. Wie hoch die Stückzahlen waren und ob es Nachschub geben werde, wussten die Verkäuferinnen nicht. Eine letzte Sprühdose (40 Milliliter für 5,59 Euro) habe man noch im Regal, hieß es auf telefonische Nachfrage in der Filiale im Karstadt-Stadtpalais auf der Brandenburger Straße.

Seit Ende Juni war das „Tierabwehrspray mit patentiertem Panikverschluss“ in DM-Märkten zu haben, online seit Mai. Dort gibt es das auf „elf Prozent natürlichem, hochaggressivem Pfefferkonzentrat“ basierende Spray, das laut Werbung „zuverlässigen Schutz gegen Angriffe“ bietet und sich „gegen alle Arten von Tieren“ eigne, nach wie vor.

Begründet wurde bei DM die Aufnahme ins Sortiment mit Wünschen vor allem von Kundinnen, die sich damit aber höchstwahrscheinlich nicht gegen wilde Tiere, sondern gegen übergriffige Mitmenschen wehren wollen. „Wir werden das Spray weiterhin führen, denn die Resonanz unserer Kunden ist überwiegend positiv“, so DM-Pressesprecher Herbert Arthen. Laut Gesetz dürfen sogenannte „Reizstoffsprühgeräte“ in Deutschland nur als Abwehrmittel gegen Tiere gehandelt werden. RN

Von Ricarda Nowak

Potsdam Kunst in der Biosphäre in Potsdam - Ist die neue Schau auch die letzte?

Pinke Enten, transparente Elefanten und Bilderrahmen, die wie das Fell der Tiere anmuten, die auf den Zeichnungen zu sehen sind: Kunterbunt und heiter geht es zu in der neuen Kunstausstellung „Statt Dschungel“ in der Biosphäre in Potsdam – sie könnte auch die letzte sein, denn die Tage der Tropenhalle in ihrer jetzigen Form sind gezählt.

24.08.2016

Ab 30. August gilt auf der Zeppelinstraße – zwischen Kastanienallee und Breiter Straße – Tempo 30. Bei Linken und Potsdamer Demokraten stößt die Regelung auf wenig Gegenliebe.

24.08.2016

Der aus Mazedonien stammende Künstler Ben Kamili zeigt ab Donnerstagabend seine Bilder in der Ausstellung „Königliche Gärten. Royal Gardens“ im Orangerieschloss im Park Sanssouci. Die lange Verbundenheit des Künstlers zu Landschaftsmotiven vereint sich darin mit der neuen Vorliebe für Architektur und Schlossparkansichten.

24.08.2016
Anzeige