Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Pfingstberg-Verein verwöhnt die Besucher
Lokales Potsdam Pfingstberg-Verein verwöhnt die Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 11.10.2016
Das Belvedere auf dem Pfingstberg. Quelle: SPSG ,Michael Lüder
Anzeige
Potsdam

Im Rahmen des Brandenburgischen Tourismustags wird der Förderverein Pfingstberg heute als Betreiber des Belvedere, Pomonatempels und Lenné-Gartens auf dem Pfingstberg mit dem Qualitätssiegel „Service-Qualität Stufe I“ ausgezeichnet. Damit ist das Pfingstberg-Ensemble das bislang einzige Museum in Potsdam, das diese Auszeichnung erhält.

Das Schulungs- und Qualitätssiegel-Programm „Service-Qualität Deutschland“ ist eine bundesweite Initiative zur Verbesserung der Servicequalität, vor allem im Bereich des Tourismus. Für die Auszeichnung mit einem Qualitätssiegel, das in drei Stufen verliehen wird, verpflichten sich Einrichtungen und Unternehmen für einen freundlichen Service und nachhaltige Qualität sowie dafür, die eigenen Standards regelmäßig zu überprüfen und zu optimieren.

Der Förderverein Pfingstberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, am Schulungs- und Qualitätssiegel-Programm teilzunehmen, um die eigene Qualität vor allem im Besucherservice zu strukturieren und zu messen. Dazu gehört vieles, was selbstverständlich erscheint – etwa eine gute Besucherinformation oder Ordnung und Sauberkeit. Je zufriedener ein Besucher das Schloss Belvedere verlässt, desto besser ist das Qualitätsmanagement im Hintergrund. Angestrebt werden perspektivisch auch die höheren Qualitätsstufen.

Für den Endverbraucher bedeutet das „Q“-Siegel eine Orientierung: Wo er es findet, ist man freundlich und hat sich mit seinen Wünschen und Bedürfnissen auseinandergesetzt. „Wir legen großen Wert darauf, dass nicht nur die Architektur- und Gartendenkmale auf dem Pfingstberg in Erinnerung bleiben – vor allem möchte der Förderverein Pfingstberg auch ein guter Gastgeber sein. Unser Anspruch ist es, unsere Gäste für das historische Erbe zu begeistern und den Besuch auf dem Pfingstberg zu einem Erlebnis zu machen, von dem sie zu Hause schwärmen“, sagt die Geschäftsführerin des Fördervereins, Katja Hube.

Von MAZ online

Die Familienkomödie „Die Welt der Wunderlichs“ hat im Thalia-Kino Potsdam-Premiere gefeiert. Mit dabei waren zwei der Hauptdarsteller: Katharina Schüttler und Steffen Groth. Ab Donnerstag startet Dani Levys neuer Film regulär im Kino.

11.10.2016
Polizei Polizeibericht vom 11. Oktober für Potsdam - Autodiebe stehen gleich drei Škoda Octavia

Die Täter hatten eine Vorliebe für Škoda-Limousinen: Gleich drei Octavia sind am Montagabend und in der Nacht zum Dienstag in der Brandenburger Vorstadt und in der Waldstadt gestohlen worden. Zufall? Oder war eine Bande gezielt auf der Suche nach Wagen der tschechischen Marke?

11.10.2016

Es war nur eine Gastrolle – aber die hatte es ins sich. Joana Schümer, bekannt aus Fernsehserien wie „Balko“ und „Stubbe – Von Fall zu Fall“, war die „Rosa Lehmann“ in der RTL-Produktion. Nun hört sie auf – will der Serie aber nicht endgültig Adieu sagen.

11.10.2016
Anzeige