Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Piraten: Tram und Bus sollen nichts kosten

Unterstützung für Forderung der Grünen Piraten: Tram und Bus sollen nichts kosten

Die Potsdamer Piratenpartei setzt sich nach den Worten von Vorstand Christoph Brückmann „für einen solidarisch finanzierten, ticketlosen öffentlichen Personennahverkehr“ ein.

Damit unterstützen die Piraten eine Forderung, die jüngst von den Bündnisgrünen aufgestellt worden war. „Das eigene Auto ist ein Ziel des Wirtschaftswunders und der Nachkriegszeit gewesen, barrierefreier Zugang zur Mobilität bei knapper werdenden Rohstoffen unter Berücksichtigung des Klimawandels ist die zu bewältigende Zukunftsaufgabe“, begründete Brückmann die Haltung der Piraten. Gleichzeitig kritisierte er die Potsdamer Liberalen scharf. Diese lehnen den kostenlosen Nahverkehr ab. „Das zeugt von einem nicht vorhandenen Willen, die Probleme der Stadt Potsdam konstruktiv anzugehen“, so der Piraten-Politiker. (sti)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg