Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Plantage: Skaten, Tischtennis, Seele baumeln lassen
Lokales Potsdam Plantage: Skaten, Tischtennis, Seele baumeln lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 15.07.2016
Die von den Wettbewerbssiegern Hutter und Reimann zur Verfügung gestellte Ansicht der Plantage. Quelle: hutterreimann
Anzeige
Innenstadt

Der Wettbewerb für die Gestaltung der Plantage zwischen Yorckstraße und Dortustraße ist entschieden. Der Siegerentwurf stammt von den Berliner Landschaftsarchitekten Barbara Hutter und Stefan Reimann. 43 Büros hatten sich um die Teilnahme am Wettbewerb beworben. Elf Büros gaben Arbeiten ab, die der Jury anonymisiert vorlagen. Die Jury bestand aus vier externen, unabhängigen Experten sowie Vertretern der Stadtverordnetenversammlung, der Landeshauptstadt und des Sanierungsträgers . Im nächsten Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen.

Sigrun Rabbe vom Sanierungsträger begründete die Entscheidung für den Siegerentwurf gestern folgendermaßen: „Dem Entwurf gelingt es, die historische Bedeutung der Plantage als innerstädtische Platzanlage mit den heutigen vielfältigen Nutzungsanforderungen in Einklang zu bringen.“

Wie sieht das konkret aus? – Die Plantage selbst wird von einem grünen Rahmen gefasst, der durch einen zweiten Rahmen aus hochwertigem Asphalt „spielerisch durchbrochen“ wird, so Rabbe. Dieser zweite Rahmen fungiert als Parkrundweg und nimmt die Hundert-Meter-Bahn für den Schulsport mit auf. Zusätzlich zu den Laufbahnen sind eine Weitsprunganlage und ein Kleinspielfeld für Ballsportarten vorgesehen. Auf einer Teilfläche aus Beton kommen Lauf- und Radfahrer, Skater und Rollschuhfahrer auf ihre Kosten. Gärtnerisch gestaltete Bereiche bilden Ruhezonen.

So sah die Plantage früher aus. Quelle: Archiv

In den Entwurf wurden auch die Ergebnisse der im Frühjahr durchgeführten Kinder- und Jugendbeteiligung einbezogen. Im Zentrum der Plantage sind eine moderne Multifunktionslandschaft mit Klettermöglichkeiten, einer Trampolinstrecke und Tischtennisplatten geplant. „Wir werden die Planung des Siegerentwurfs in einen kindgerechten Plan übersetzen und ihn den Kindern und Jugendlichen vorstellen. Außerdem werden wir eine Kinderbaustelle einrichten“, kündigte Rabbe an. Der Bereich des Stadtkanals, der in der Yorck- und Dortustraße floss, soll bis zur seiner möglichen Wiederherstellung zumindest optisch durch eine Begrünung nachvollziehbar gemacht werden. Am 28. Juli ist der offizielle Präsentationstermin für die Entwürfe. Danach sind sie im Foyer des Sanierungsträgers in der Pappelallee 4 zu sehen.

Von Ildiko Röd

Schon viele Potsdamer kennen die Ausstellung „Forschungsfenster“ in der vierten Etage des Bildungsforums Am Kanal 47. Aber weil immer noch nicht alle die großen Wissenschätze entdeckt haben, veranstaltet der Verein Prowissen Potsdam zusammen mit der Märkischen Allgemeinen Zeitung als Sommerquiz eine aufregende Schnitzeljagd durch die Welt des Wissens.

15.07.2016
Polizei Polizeibericht vom 15. Juli für Potsdam - Unerlaubt mit „Airwheel“ durch die Innenstadt

Es mag reizvoll sein, aber erlaubt ist es nicht: Und so zog die Potsdamer Polizei einen 42-Jährigen aus dem Verkehr, der auf einem „Airwheel“ durch die Innenstadt sauste. Das elektrisch betriebene Einrad ist in Deutschland verboten. Sein Fahrer hatte zudem keinen Führerschein, aber dafür Betäubungsmittel in der Tasche. Ihn erwartet ein gerüttelt Maß an Ärger.

15.07.2016

Unglück in Potsdam: Eine junge Frau stürzt am Freitagmorgen im Wohngebiet Schlaatz von einem Hochhaus und stirbt wenig später. Die Hintergründe sind noch unklar.

15.07.2016
Anzeige