Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Pogida abgesagt – Gegner kommen trotzdem
Lokales Potsdam Pogida abgesagt – Gegner kommen trotzdem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 01.03.2016
Die Pogida-Gegner wollen nicht aus dem Takt kommen. Quelle: Stähle
Anzeige
Potsdam

Die Pogida-Veranstaltung für diesen Mittwoch am Bassinplatz in Potsdam ist abgesagt. Man verzichte „aus polizeilicher Sicht und Sicherheitsgründen“, heißt es. Dennoch mobilisieren Gegner der Islamkritiker ihre Kräfte und haben zu einem gemeinsamen Abend unter dem Motto „Mach den Schnabel auf: Der Bassi bleibt bunt“ eingeladen.

Der Stadtjugendring Potsdam hat die Veranstaltung initiiert um nicht aus dem Takt zu kommen, hieß es in der eigens dafür angelegten Facebook-Veranstaltung. Gemeinsam wolle man auf dem Bassinplatz zeigen, wie dieser Ort verstanden werden soll: „Als Platz für Jugendkultur, Miteinander und einen Ort, der für alle und alles offen ist - außer Rassismus.“

Unterhaltung und Informationen stehen im Vordergrund. Von einer charmanten Mischung ist die Rede. Dabei geht es rund um das Thema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Auseinandersetzen wollen sich die Initiatoren auch mit der aktuellen Entwicklung in Potsdam.

Dort finden seit Wochen immer wieder Veranstaltungen des Pegida-Ablegers Pogida statt. Mitunter gab es bis zu sieben Gegendemonstrationen mit insgesamt 1000 Teilnehmern. Am 11. Januar hatten Pogida-Anhänger am Bassinplatz erstmals in Potsdam demonstriert. Zu einem Abendspaziergang kam es aber gar nicht erst, dafür zu Ausschreitungen.

Die Demoabende in Potsdam

Demoabend vom 24. Februar: Pogida-Demos bald nur noch alle 2 Wochen

Demoabend vom 17. Februar: Sitzblockade bremst Pegida in Potsdam aus

Demoabend vom 10. Februar: Pogida im Regen „spazieren“ gelassen

Demoabend vom 3. Februar: Der Demo-Liveticker zum Nachlesen

Demoabend vom 27. Januar: Der Demo-Liveticker zum Nachlesen

Demoabend vom 20. Januar: So war die Pegida-Demo in Potsdam

Demoabend vom 11. Januar: Krawalle in Potsdam nach Pegida-Demo

Von MAZonline

Jetzt steht der Termin fest: Das Museum Barberini von Hasso Plattner in Potsdams historischer Mitte eröffnet am 23. Januar 2017. Gezeigt werden Werke aus der Sammlung des Softwareunternehmers und Leihgaben zum Thema „Impressionismus“. Doch auch die DDR-Kunst kommt wieder zu Ehren.

01.03.2016

Die Eile wurde einem Potsdamer am Montagnachmittag zum Verhängnis. Der 19-Jährige versuchte im Zentrum Ost, zur nächsten Bushaltestelle in der Lotte-Pulewka-Straße zu gelangen. Und lief daher auf der Fahrbahn. Dabei streifte ein Mercedes-Fahrer (73) den eiligen Passanten. Dieser verletzte sich dabei leicht am Ellenbogen.

01.03.2016
Potsdam Härtefallkommission eingeschaltet - Flüchtlingstrainer bleibt vorerst in Potsdam

Der Co-Trainer des preisgekrönten Flüchtlingsteams „Welcome United 03“ darf vorerst mit seiner Familie in Deutschland bleiben. Der Mazedonier Zahirat Juseinov war heute bei einem Krisengespräch bei der Potsdamer Ausländerbehörde. Zuvor hatten sich auch Prominente für das Schicksal des Traines eingesetzt.

01.03.2016
Anzeige