Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizei fahndet nach falschem Polizisten
Lokales Potsdam Polizei fahndet nach falschem Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 21.11.2016
Quelle: Polizei
Anzeige
Potsdam

Ein Trickbetrüger hatte sich Anfang Oktober als Polizist ausgegeben und auf diese Weise bei einer älteren Dame aus Potsdam mehrere tausend Euro abkassiert. Der falsche Polizist hat diese Masche mindestens zwei weitere Male probiert. Nun liegt ein Phantombild von dem Täter vor.

Der Mann wird zwischen 28 und 35 Jahre alt beschrieben. Er soll 170 bis 175 cm groß sein, eine schlanke Figur und dunkelbraune Haare haben. Er war adrett gekleidet und sprach akzentfrei deutsch.

Die Polizei fragt: Wer kennt den Mann auf dem Phantombild und kann Hinweise zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort geben? Hinweise unter der Telefonnummer (0331) 5508- 1224.

So vollzog sich der dreiste Trickbetrug

Der Betrüger hatte sich zunächst telefonisch bei der Frau gemeldet und sich überzeugend als Polizist ausgegeben. Er offerierte der Dame, dass Polizisten nach einer Festnahme einen Zettel mit ihrem Namen, ihrer Telefonnummer und Anschrift gefunden hätten. Der Anrufer verwickelte die Dame weiter ins Gespräch, bis er sie aufforderte, Bargeld von ihrem Konto abzuheben, um weitere Täter stellen zu können. Obwohl der Bankangestellte die Frau auf einen möglichen Enkeltrick hinwies, hob sie mehrere tausend Euro von ihrem Konto ab. Erneut meldete sich der falsche Polizist bei der Dame und erfragte die Geldscheinnummern vom abgehobenen Bargeld. Nach dem „Abgleich mit den Datenbanken“ bemerkte der Anrufer, dass unter den Scheinen markierte Scheine wären, die nun kriminaltechnisch untersucht werden müssten. Er würde einen Ermittler vorbeischicken, um das Geld für die Spurensicherung sicherstellen zu lassen.

Von MAZonline

Sieben Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt haben das große Los gezogen: Sie dürfen in einer deutschen Forschungseinrichtung ihrer Wahl fünf Jahre lang eine eigene Forschungsgruppe leiten. Gleich zwei der Wissenschaftler haben sich für Potsdam entschieden. Weshalb sie das taten und was sie hier herausfinden wollen, haben sie der MAZ verraten.

21.11.2016

Der Islam in unserer offenen Gesellschaft. Passt das? Darüber diskutieren heute ein islamischer Theologe, eine evangelische Theologin und ein Mitglied der Deutschen Islam-Konferenz in Potsdam. Ob der Weihnachtsmarkt schon Ende November passt, auch darüber lässt sich streiten. Eröffnet wird er heute dennoch.

21.11.2016

Ulrich Illing, Chef des Kleinen Tonfilmmuseums in Babelsberg, erinnert an den Filmindustriepionier Oskar Messter, der am Montag 150. Geburtstag hat. Im Spätsommer besuchte er das Grab in der Gemeinde Tegernsee.

20.11.2016
Anzeige