Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizei intensiviert Suche nach Elias
Lokales Potsdam Polizei intensiviert Suche nach Elias
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 13.07.2015
Die Potsdamer Polizei setzt am Montag die Befragung der Anwohner fort. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Polizei und Ehrenamtliche setzen heute ihre Suche nach dem seit Mittwochabend vermissten Elias unvermindert fort. Der Stadteil Schlaatz, in dem der 6-Jährige verschwunden ist, wird abermals durchkämmt. Die Polizei kontaktiert die Anwohner, die bisher nicht erreicht werden konnten, geht den über 250 Hinweisen nach und sichtet weiter das umfangreiche Videomaterial aus Bussen, Bahnen, Supermärkten und Tankstellen.

Polizei verstärkt Suche

Die Suche nach Elias war auch in der Nacht zu Montag erfolglos geblieben, die Auswertung von Videoaufnahmen aus Überwachungskameras brachte bis zum Morgen kein Ergebnis. Die Zahl der Kriminalpolizisten sei am Wochenende aufgestockt worden, sagte Polizeisprecher Christoph Koppe am Vormittag. Sie seien rund um die Uhr damit beschäftigt, das Videomaterial zu sichten und den Hinweisen aus der Bevölkerung nachzugehen. Knapp 250 Hinweise sind mittlerweile bei der Polizei eingegangen.

Hintergrund des Verschwindens völlig unklar

Es ist Christoph Koppe zufolge weiterhin völlig unklar, wo Elias ist. Bisher gebe es keinen konkreten Hinweis auf ein Verbrechen, die Ermittlungen würden in alle Richtungen fortgesetzt, so Koppe. Die Polizei sei also immer noch in der Versionsbildung und müsse viele Hinweise und Spuren sichten und gewichten. "Das ist schwierig und zeitintensiv", so Christoph Koppe. Die Polizei kann momentan nur ausschließen, dass der Junge weggelaufen ist. Es gebe eine enge Zusammenarbeit vor allem mit der Polizei der angrenzenden Bundesländer.

Elias' Mutter bricht zusammen

Der 6-Jährige wurde zuletzt am Mittwochnachmittag auf einem Spielplatz direkt vor der Wohnung seiner 25 Jahre alten Mutter im Inselhof gesehen. Seitdem fehlt jedes Lebenszeichen von ihm. Elias' Mutter, die sich am Freitag unter Tränen bei den Helfern bedankt hatte, ist am Sonntag zusammengebrochen und wird nach MAZ-Informationen jetzt im Krankenhaus behandelt.

Ehrenamtliche brauchen Unterstützung

Auch die freiwilligen Helfer werden weiter suchen. Sie wünschen sich jedoch mehr Anerkennung seitens des Rathauses und mehr Unterstützung durch zum Beispiel Tankstellen. Nach der Kritik an der Rathausspitze hatten sich Sonntagabend dann Ordnungsdezernentin Elona Müller-Preinesberger (parteilos) und Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) bei den Helfern sehen lassen.

Die Suche nach Elias

Alle Informationen zur Suche nach Elias finden Sie im MAZonline-Spezial:

 MAZ-online.de/elias >

Potsdam Potsdamer „Stadt für eine Nacht“: Lake Jumping am Tiefen See - Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern

Cool, cooler, Lake Jumping! Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern stürzten sich am Sonnabend am Rande der 24-Stunden-Kulturparty „Stadt für eine Nacht“ in den Tiefen See.

12.07.2015
Potsdam Vermisst in Potsdam, Stand Sonntag - Elias-Suche: Videos bringen keine heiße Spur

Im Fall des in Potsdam verschwundenen Elias gehen weiter Hinweise bei der Polizei ein. Doch eine Hoffnung hat sich zerschlagen: Videoaufnahmen aus Überwachungskameras geben bisher keinen Hinweis auf den Verbleib des Jungen. Potsdam muss auch nach dem Wochenende weiter bangen.

12.07.2015
Potsdam Suche nach Elias (6) aus Potsdam - Elias-Helfer verärgert über Potsdams Rathaus

Die vielen ehrenamtlichen Helfer in Potsdam, die seit Tagen nach dem vermissten Elias (6) suchen, sind sauer auf die Stadtführung. Weder Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) noch ein anderer Vertreter des Rathauses haben sich bisher blicken lassen. "Das schmerzt", sagt Gabi Franz von der Freiwilligen-Einsatzleitung. Auch von anderer Seite wünscht sie sich mehr Unterstützung.

12.07.2015
Anzeige