Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizei nimmt mehr als 60 Drogensünder hops
Lokales Potsdam Polizei nimmt mehr als 60 Drogensünder hops
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 20.11.2017
Verkehrskontrolle im Potsdamer Stadtgebiet. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

15 Fahrten unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, sieben Alkoholfahrten und 17 Fahrer besaßen keinen Führerschein. Das ist die Bilanz einer viertägigen Drogenkontrollen der Polizeiinspektion Potsdam im Stadtgebiet der Landeshauptstadt. Darüber hinaus wurden 22 Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

„Das Ergebnis zeigt, dass es wichtig ist, solche Kontrollen durchzuführen. Nur so können wir diese Delikte ahnden und einer daraus resultierenden Unfallgefahr entgegenwirken“, sagte Einsatzleiter Thorsten Kollenrott am Sonntagabend nach Abschluss der Kontrollen. Ziel der Aktion war die Feststellung von Fahrten unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie dessen Besitz. Dazu waren täglich bis zu 20 Beamte, auch in zivil, von mehreren Polizeidirektionen im Einsatz, ebenso Beamte der Bereitschaftspolizei. Neben festen Kontrollpunkten führten die Polizisten auch Prüfung aus dem fließenden Verkehr durch. „Wir stellen fest, dass eben viele Verkehrsunfälle in und um Potsdam unter Alkohol-oder Drogeneinfluss passieren“, berichtete Kollenrott.

Mehr als 60 Unfälle unter Alkohol oder Rauschgift

Im Jahr 2016 wurden in der Stadt Potsdam 59 Unfälle unter Alkoholeinfluss registrierte, fünf mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Unfälle unter Betäubungsmittel stagnierte dagegen bei acht.

Auch die Beamten müssen für ihre eigene Sicherheit sorgen, sie kontrollieren deshalb in kleinen Gruppen Quelle: Julian Stähle

Den Beamten stand bei den Verkehrskontrollen auch ein Drogenspürhund zur Verfügung. „Er kommt zum Einsatz, wenn wir den Verdacht hegen, dass sich auch noch im Pkw Drogen befinden“, erklärte der Dienstgruppenleiter. Insgesamt wurden in den vier Nächten 438 Fahrzeuge und 519 Personen kontrolliert.

Der Drogenhund kontrolliert ein Auto. Quelle: Julian Stähle

„Die Maßnahmen haben sich bisher sehr gelohnt“, zeigte sich Thorsten Kollenrott am Ende zufrieden. Alle Verkehrsteilnehmer haben einen Anspruch darauf, dass sie sich unverletzt im Straßenverkehr bewegen können, so Kollenrott.

Der Polizist kontrolliert, ob der Mann unter Drogeneinfluss stehen könnte. Quelle: Julian Stähle

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Auf der A 115 hat es am Sonntagabend zwischen den Anschlussstellen Kleinmachnow und Babelsberg gekracht. Weil die Sicht durch plötzlichen Hagel eingeschränkt war, bremste eine Autofahrerin ab. Der Fahrer hinter ihr bemerkte dies zu spät und fuhr auf.

20.11.2017

Herbstzeit ist Laubzeit – und das gehört in entsprechende Säcke verpackt. Die Stadt hat dazu eine Telefonnummer freigeschaltet. Ein Anruf reicht, dann wird der Beutel abgeholt. Bei der Stadt werden unterdessen weitere Modelle zu mehr Bürgerbeteiligung getestet.

20.11.2017

Luzie Juckenburg aus Potsdam hat es geschafft. Sie ist eine Runde weiter. Bei der Sendung „The Voice of Germany“ hat sie Samstagabend in der zweiten TV-Runde, den sogenannten Battles, ein Duett gesungen und konnte sich gegen ihren Gesangspartner durchsetzen.

20.11.2017
Anzeige