Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Autodiebe nach Verfolgungsjagd geschnappt
Lokales Potsdam Autodiebe nach Verfolgungsjagd geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 06.07.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Bornstedt

Nächtliche Verfolgungsjagd durch Potsdam: Polizeibeamten fielen in der Nacht zu Montag gegen 1.25 Uhr im Kreuzungsbereich Reiterweg/Jägerallee ein silberner und ein roter VW-Bus T4 auf, die mit überhöhter Geschwindigkeit und bei Rot nach rechts auf die Jägerallee einbogen. Die Beamten folgten den „Bullis“, um sie zu kontrollieren. Auf der Pappelallee sahen sie aber nur noch den silbernen T4 vor sich. Der Fahrer, der den Funkwagen bemerkt hatte, drückte mächtig aufs Gas und versuchte, der Polizei zu entkommen. Eine Verfolgungsjagd entbrannte: Mit teilweise mehr als 100 Stundenkilometern ging es über die Pappelallee, über die Potsdamer- und Amundsenstraße vorbei am Neuen Palais und am Kaiserbahnhof auf den Werdeschen bis hin zum Kuhforter Damm. Dort gab der Fahrer (23) endlich auf und brachte den T4 zum Stehen.

Bei der Kontrolle fanden die Polizisten bei ihm und im Auto Werkzeug und Handschuhe. Es erhärtete sich der Verdacht, dass der silberne T4 als quasi „Einsatzzentrale“ dazu genutzt wurde, andere Autos zu stehlen und dass der rote T4 möglicherweise gerade erst geknackt worden war. Hinweise auf die Identität des zweiten Tatverdächtigen führten auch direkt dazu, dass die Polizei dessen Wohnung observierte. Wenig später erschien der Potsdamer (21) dort zu Fuß. Die Beamten fanden in der Nähe auch den roten T4. Der Wagen stand unverschlossen, mit herausgelöstem Tachometer und kurzgeschlossen am Straßenrand.

Die Polizisten nahmen beide Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Kripo ermittelt nun wegen des Verdachts des Autodiebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, denn die beiden jungen Männer besitzen offenbar nicht mal einen Führerschein.

Von Nadine Fabian

Potsdam Von Anschlag heimgesuchte Karikatur-Zeitschrift bei M100 - Charlie Hebdo erhält Potsdamer Medienpreis

Bei dem Anschlag am 7. Januar in Paris hat das Satiremagazin Charlie Hebdo einen großen Teil seiner Belegschaft verloren. Im September wird die Zeitschrift als Vorkämpferin für die Pressefreiheit in Potsdam geehrt – wie zuvor der von Islamisten bedrohte dänische Zeichner Kurt Westergaard.

06.07.2015

Schreck auf der Klassenfahrt: In der Nacht zu Montag ist ein mit Potsdamer Schülern voll besetzter Reisebus auf der A2 bei Braunschweig (Niedersachsen) mit einem Auto zusammengestoßen. Kein Grund zur Besorgnis: Denn der Unfall falle in die Kategorie "Brötchen", sei also mit einem Parkplatzrempler vergleichbar, hieß es von der Braunschweiger Autobahnpolizei.

06.07.2015
Potsdam Party mit Stars und Hitze - So war das Potsdamer Stadtwerkefest

38 Grad im Schatten, Superstars, ein rabiater Wildpinkler – das Potsdamer Stadtwerkefest ist am Sonntag zu Ende gegangen. Trotz der drückenden Hitze sind tausende Besucher in die Stadt geströmt. Wir werfen einen Blick zurück auf das Feier-Wochenende.

06.07.2015
Anzeige