Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sucht Handy-Räuber

Überfall im Potsdamer Wohngebiet Schlaatz Polizei sucht Handy-Räuber

Sie fragten nach der Uhrzeit und schlugen dann zu. Ein 20-Jähriger ist am Mittwoch in den Abendstunden im Potsdamer Wohngebiet Am Schlaatz von zwei Fremden überfallen und verletzt worden. Den Tätern gelang die Flucht – mit dem Mobiltelefon ihres Opfers in der Tasche.

Potsdam am schlaatz 52.371123126448 13.110088068848
Potsdam am schlaatz Mehr Infos
Nächster Artikel
Teenager blutig geschlagen

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Schlaatz. Die Potsdamer Polizei sucht nach zwei Handy-Räubern, die am Mittwoch, 23. März, im Wohngebiet Am Schlaatz zugeschlagen haben.

Dort war gegen 19.55 Uhr ein 20-Jähriger auf dem auf dem Nachhauseweg zwischen der Wetzlarer Straße und Wohngebiet. Die beiden Gesuchten sprachen ihn an der Fußgängerbrücke über die Nuthe an – sie fragten nach der Uhrzeit. Als der 20-Jährige sein Mobiltelefon, ein iPhone 6, zur Hand nahm, um die Zeit abzulesen, riss ihm einer der beiden Unbekannten das Handy aus der Hand. Sein Komplize schubste den 20-Jährigen und stellte ihm zeitgleich ein Bein, so dass er stürzte. Dabei zog er sich Abschürfungen an seiner Hand zu. Danach flüchteten die Täter in Richtung Wetzlarer Straße. Sie werden wir folgt beschrieben:

Der erste Täter ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er trug eine hellere Jacke als sein Komplize. Dieser ist ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß. Sein Gesicht ist länglich. Er trug eine dunkle, eventuell schwarze hüftlange Jacke.

Die Polizei fragt: Wer hat die Tat am Mittwochabend bei der Nuthebrücke beobachtet? Wer hat Personen, auf die die Beschreibung passt im Bereich zwischen der Nuthe und der Wetzlarer Straße oder an der dortigen Kleingartenanlage Zeit beobachtet?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331/55081224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg