Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Polizei sucht erfolglosen Handyräuber mit Foto

Versuchter Handyraub in Potsdam Polizei sucht erfolglosen Handyräuber mit Foto

Kurz vor der Haltestelle Kunersdorfer Straße in Potsdam steht ein junger Mann in der Straßenbahn auf, greift nach ihrem Handy – und stößt auf Widerstand. Die Frau wehrt sich vehement. Sie wird nach draußen gezerrt, aber noch immer hält sie ihr Handy fest. Andere Fahrgäste vertreiben den Täter und seinen Begleiter. Wer erkennt den Mann auf dem Foto?

Voriger Artikel
Hexenbesen für Elona Müller-Preinesberger
Nächster Artikel
Feuerwehr zieht toten Mann aus Sacrower See

Wer erkennt den Mann?

Quelle: Polizei

Potsdam. Es ist Sonntag, 15. November 2015, kurz nach 19:30 Uhr Eine junge Frau steigt am Magnus-Zeller-Platz in die Straßenbahn 96 in Richtung Viereckremise. Ihr Ziel ist der Potsdamer Hauptbahnhof. Mit ihr steigen zwei junge Männer in die Bahn.

Über Kopfhörer hört sie Musik, sie macht es sich auf einer Zweierbank bequem. Ihr Handy hält sie in der Hand. Hinter hier setzt sich einer der Männer, der andere nimmt in der Sitzreihe neben ihr Platz.

Griff nach dem Telefon

Kurz vor der Haltestelle Kunersdorfer Straße steht plötzlich der Kleinere vor der damals 19-Jährigen. Er greift nach dem Handy, zieht – aber die junge Frau lässt ihr Telefon nicht los. Als sich die automatischen Türen der Straßenbahn öffneten, zerrt der Dieb die schreiende Frau mitsamt Handy hinaus.

Zwei Fahrgäste erkennen die Situation, rennen aus der Straßenbahn und verhindern, dass der Mann das Handy an sich reißen kann. Er und sein Kumpel machen sich aus dem Staub.

Kurz nach der Tat veröffentlicht die Polizei den Zeugenaufruf. Ohne Erfolg. Jetzt wurde ein Foto aus der Straßenbahn veröffentlicht.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Wer kennt die auf dem Bild abgelichtete Person? Wer kann Hinweise zur Person oder deren Aufenthalt geben?

Sein Ausehen wird wie folgt beschrieben:

• südländisches Aussehen

• braune kurze Haare

• etwa 1,65 cm groß

• große dicke Nase

• blauen Pullover

Ihre Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam, unter der Telefonnummer: 0331 5508 1224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Gerne können sie auch unser Hinweisformular im Internet unter: www.polizei.brandenburg.de nutzen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg