Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kinder werfen Steine auf Linienbus

Potsdamer Polizeibericht am 29. Juni Kinder werfen Steine auf Linienbus

+++ Drewitz: Partygäste prügeln sich um Handy und Schmuck +++ Babelsberg: Kinder bewerfen Linienbus mit Steinen +++ Waldstadt: Fahrraddiebe und andere ungebetene Gäste +++ Kirchsteigfeld: Motorrad verschwunden +++

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Bollywood aus Babelsberg

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Drewitz: Erst Schläge, dann Handy und Schmuck weg.  

Sie feierten miteinander und schlugen sich später: Ein 20-Jähriger ist am Sonntagmorgen in der Turmstraße verprügelt und bestohlen worden. Er hatte den Abend ein Fest besucht und sich gegen 0.45 Uhr mit der Tram auf den Heimweg gemacht. Als er an Haltestelle Turmstraße ausstieg wurde er von den beiden Tätern angesprochen. Sie schlugen ihm mehrmals ins Gesicht und forderten ihn auf, Handy und Schmuck herauszugeben. Bereits auf dem Fest sollen sich die drei gestritten haben. Durch die Schläge erlitt der 20-Jährige eine Platzwunde im Gesicht und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Babelsberg: Linienbus mit Steinen beworfen

Ein Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe Potsdam (Vip) informierte die Polizei am Sonntagnachmittag, dass Kinder in der Friedrich-Engels-Straße mit Steinen nach einem Bus der Linie 690 geworfen hätten. Dabei ging eine Seitenscheibe zu Bruch, so dass der Bus aus Sicherheitsgründen nicht weiterfahren konnte. Fahrgäste wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Kripo sucht nun die Kinder.

Waldstadt: Drei Fahrräder gestohlen

Am Wochenende schlichen sich Diebe in die Keller eines Wohnblocks in der Max-Born-Straße und in der Straße Zum Jagenstein im Wohngebiet Waldstadt II. Dort brachen sie zwei Verschläge auf und stahlen daraus insgesamt drei Fahrräder – zwei Mountainbikes und ein Trekkingrad. Die Polizei nahm jeweils eine Anzeige wegen Einbruchsdiebstahl auf und fahndet nun nach den Fahrrädern. Bereits in der Samstagnacht beobachteten Anwohner im Wohngebiet Waldstadt I zwei Männer, die die Eingänge der dortigen Wohnblöcke nach unverschlossenen Eingangstüren abklinkten. So gelangten die Unbekannten in einen Block in der Bertolt-Brecht-Straße, wo sie zwei Kellerverschläge aufbrachen. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchteten die Eindringlinge. Ob sie etwas gestohlen haben, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kripo ermittelt wegen Einbruchsdiebstahl. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darauf zu achten, dass Hauseingangstüren verschlossen gehalten werden, um unberechtigten Personen keinen Zutritt zu den Kellerräumen zu ermöglichen.

Kirchsteigfeld: Motorrad verschwunden

Ein Motorrad Kawasaki Z 1000 ist in der Nacht zu Montag in der Johanna-Just-Straße gestohlen worden. An dem weißen Kraftrad mit kupferfarbenen Felgen und Sitz befand sich das amtliche Kennzeichen P-MM 8. Das Motorrad war mit einem Vorderradschloss gesichert. Wie die Täter beim Diebstahl vorgegangen sind, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall und fahndet nach dem Motorrad und dem Kennzeichen.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg