Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Auto rammt Straßenbahn

Potsdamer Polizeibericht vom 25. Juni Auto rammt Straßenbahn

+++ Berliner Vorstadt: Ein Verletzter nach Tram-Unfall +++ Innenstadt: Zehnjähriger Radler von Auto erfasst +++ Waldstadt: Cannabispflanze auf Balkon gezüchtet +++ Zentrum-Ost: Mit gestohlenem Auto Unfall verursacht +++ Potsdam und Teltow: 200 Radfahrer kontrolliert +++

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
US-Stiftung gibt Geld für den Einsteinturm

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Berliner Vorstadt: Pickup kracht in Straßenbahn .  

Mit einer Straßenbahn ist am Donnerstagmorgen ein Pickup in der Berliner Straße zusammengestoßen. Offenbar hatte der Fahrer beim Linksabbiegen aus der Schiffbauergasse der Tram, die zur Glienicker Brücke unterwegs war, die Vorfahrt genommen. Nach dem Zusammenstoß blockierte das Auto die Fahrbahn in Richtung Innenstadt. Der Tramfahrer und die Fahrgäste blieben unverletzt. Der Autofahrer indes erlitt leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten den 40-Jährigen ins Krankenhaus, das er nach einer ambulanten ärztlichen Versorgung wieder verlassen konnte. Der Fahrzeugverkehr musste für die Zeit der Unfallaufnahme in Richtung Stadtmitte umgeleitet werden. Die Tram der Linie 93, die mit etwa 55 Fahrgästen besetzt war, hatte eine Ausfallzeit von 45 Minuten.

Innenstadt: Zehnjähriger von Auto erfasst

Ein zehnjähriger Junge ist am Mittwochnachmittag gegen 16.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der City verletzt worden. Ein Autofahrer hatte den Jungen beim Rechtsabbiegen von der Berliner- in die Charlottenstraße übersehen, es kam zur Kollsion. Der Junge stürzte und erlitt Schürfwunden. Rettungskräfte brachten ihn zur ärztlichen Versorgung in die Potsdamer Kindernotaufnahme. Die Eltern des Jungen wurden über den Unfall informiert. Der Autofahrer (74) aus Potsdam blieb unverletzt und setzte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fort.

Waldstadt: Cannabispflanze auf Balkon gezüchtet

Eine Cannabispflanze haben Polizeibeamte am Mittwochabend auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Straße Zum Kahleberg entdeckt. Als sie an der Wohnungstür klingelten öffnete der Mieter bereitwillig und übergab die Pflanze bereitwillig. Mit seinem Einverständnis durchsuchten die Polizisten die Wohnung auf weitere Beweismittel, was jedoch ohne Erfolg blieb. Ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Zentrum-Ost: Mit gestohlenem Auto Unfall verursacht

Die Polizei sucht drei junge Männer, die in der Nacht zu Donnerstag in der Max-Vollmer-Straße einen Unfall verursacht haben und dann geflohen sind. Ein Zeuge hatte die Beamten gegen 1.45 Uhr über den Verkehrsunfall informiert. Demnach war ein Nissan mit Potsdamer Kennzeichen rückwärts gegen ein parkendes Auto gefahren. Danach türmten drei junge Männer im Alter von etwa 25 Jahren vom Unfallort. Kein Wunder, denn der Nissan war kurz zuvor aus einer Tiefgarage im Humboldtring gestohlen worden. Trotz Einsatz des Fährtenhundes blieben die Flüchtigen verschwunden. Die Kriminalpolizei ermittelt und sicherte umfangreiches Beweismaterial.

Potsdam und Teltow: Fahrradkontrollen

Polizeibeamte der Inspektion Potsdam haben am Mittwoch und Donnerstag in Potsdam und Teltow verstärkt Radfahrer kontrolliert. Dabei postierten sie sich vor allem an Unfallschwerpunkten und stoppten insgesamt etwa 200 Radler. Ihr Interesse galt dem Fahrverhalten. Dabei achteten sie vor allem auf das Verhalten an Ampeln und darauf, ob auf Radwegen die Fahrtrichtung eingehalten wurde. Weiterhin legten die Beamten ein Augenmerk auf die technische Ausstattung der einzelnen Fahrräder. Die Beamten zählten 63 Verkehrsverstöße, wobei die meisten Feststellungen tatsächlich auf das Nichteinhalten der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und Rotlichtverstöße lag. Nur ein geringer Teil der kontrollierten Fahrräder wies technische Mängel auf. Während der Verkehrskontrollen konnten zwei Fahrräder sichergestellt werden, die in anderen Bundesländern als gestohlen gemeldet waren. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern hierzu an.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg