Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Holz im Keller angezündet

Polizeibericht für Potsdam am 1. Juli Holz im Keller angezündet

+++ Zentrum-Ost: Holzscheit brannte im Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses +++ Potsdam-West: Autofahrerin übersieht Radler +++ Drewitz: Beim Ausparken im Sterncenter Fußgänger erfasst +++ Stadtgebiet: Bekiffte Radler aus dem Verkehr gezogen +++

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Behinderte finden zurück ins Leben

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Zentrum-Ost: Holz in Kellerverschlag angezündet.  

Ein brennendes Stück Holz hat am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr einen Feuerwehreinsatz im Hans-Marchwitza-Ring ausgelöst. Der 20 mal 20 Zentimeter große Scheit lag in einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses. Ein Übergreifen der Flamme auf den Verschlag konnten die Feuerwehrleute durch ihr schnelles Eingreifen verhindern. Die Bewohner des Hauses waren nicht gefährdet und konnten in ihren Wohnungen bleiben. Die Kripo ermittelt nun zum Verdacht der Brandstiftung.

Potsdam-West: Autofahrerin übersieht Radler

Mit leichten Verletzungen kam ein 31-jähriger Potsdamer am Dienstagnachmittag ins Krankenhaus. Eine Autofahrerin (54) hatte den Radler an der Kreuzung Zeppelinstraße Ecke Kastanienallee umgefahren. Die Frau war aus Richtung Innenstadt gekommen und wollte nach rechts in die Kastanienallee abbiegen. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr sie langsam über die Kreuzung. Dabei übersah sie den Radler, der ordnungsgemäß den Radweg nutzte und weiter geradeaus in Richtung Geltow fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß.

Drewitz: Beim Ausparken im Sterncenter Fußgänger erfasst

Auf dem Parkdeck des Sterncenters wurde am Dienstagnachmittag ein 59-jähriger Potsdamer von einem Auto erfasst, das rückwärts ausparkte. Der Fußgänger wurde bei der Kollision leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Schlaatz: Bekiffte Radler aus dem Verkehr gezogen

Im Rahmen der Bekämpfung des Fahrraddiebstahls kontrollierten Polizisten in der Nacht zu Mittwoch vermehrt Fahrradfahrer. Sie hatten dabei vor allem die Verkehrstauglichkeit der Radler im Visier und prüften auch, ob das Rad möglicherweise gestohlen ist. Die Polizisten erwischten bei den Kontrollen zwar niemanden mit Diebesgut, jedoch wurden drei andere Straftaten aufgedeckt. So stoppten die Polizisten gegen 0.30 Uhr im Schlaatz einen 32-Jährigen, der unter dem Einfluss von Drogen stand. Sie fanden bei dem Mann dann auch ein Tütchen mit mehreren Gramm Marihuana. Nur wenig später wurden zwei Radler in der Friedrich-Engels-Straße aus dem Verkehr gezogen. Auch die beiden 18- und 16-Jährigen hatten gekifft, auch sie hatten jeweils ein Tütchen mit Marihuana dabei. Die drei erwischten Fahrradfahrer erhielten Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg