Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizist und Passanten reanimieren Mann
Lokales Potsdam Polizist und Passanten reanimieren Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 20.06.2017
Der Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus, wo sein Zustand stabilisiert werden konnte. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam

Eine Streifenwagenbesatzung fand am Dienstagvormittag einen ohnmächtigen Mann auf dem Gehweg der Geschwister-Scholl-Straße in Potsdam. Passanten versuchten, ihn zu reanimieren. Der 63-Jährige soll plötzlich zusammengebrochen sein, als er sein Rad in Begleitung seiner Ehefrau schob.

Während ein Beamter einen Rettungswagen anforderte, übernahm der andere die Reanimationsmaßnahmen. Dem Polizisten und einem Sanitäter, der zufällig zugegen war, gelang es im Wechsel, den Mann zu reanimieren – bis schließlich der angeforderte Rettungswagen eintraf.

Dieser brachte den Mann in ein Klinikum, wo sein Zustand stabilisiert werden konnte.

Von MAZonline

Potsdam Spitzenumsätze auf Potsdamer Immobilienmarkt - Potsdam knackt Milliardengrenze

Der Potsdamer Immobilienmarkt brummt. Im vergangenen Jahr stieg der Geldumsatz erstmalig seit Beginn der Marktbeobachtungen im Jahr 1992 auf über eine Milliarde Euro – exakt waren es 1074 Millionen Euro. 1770 Grundstücke wechselten den Besitzer. Ein Ende der Nachfrage ist nicht in Sicht.

20.06.2017
Potsdam Sommer-Open-Air am Potsdamer Theater - Ein seltsames Paar im Gasometerhof

Mit Neil Simons Komödie „Ein seltsames Paar“ als Freilicht-Inszenierung im Gasometerhof verabschiedet das Hans-Otto-Theater eine nicht nur auf der Bühne turbulente Saison. Premiere des Boulevardklassikers um die Irrungen und Wirrungen in einer Männer-WG ist am Freitag, dem 23. Juni.

20.06.2017

Vor 70 Jahren wurde die Deutsch-Sowjetische Freundschaftsgesellschaft gegründet. Auch in Potsdam haben die Russen einige Spuren hinterlassen.

23.06.2017
Anzeige