Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizisten erst Hitlergruß, dann Vogel gezeigt
Lokales Potsdam Polizisten erst Hitlergruß, dann Vogel gezeigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 15.05.2017
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Potsdam

Am Sonntagabend staunten Polizeibeamte der Inspektion Potsdam nicht schlecht, wie es in einer Mitteilung vom Montag heißt. Neben den Polizisten stoppte an einer Ampel ein Mercedes-Benz. Der Beifahrer zeigte offensichtlich den „Hitlergruß“ in Richtung der Polizisten – und ihnen kurz darauf einen Vogel. Dann ließ die Beleidigung „Penner“ folgen. Aufgrund dieses Verhaltens erfolgte eine Kontrolle der Insassen.

Als Beifahrer konnte ein 66-jähriger Potsdamer ermittelt werden, welcher zu diesem Zeitpunkt leicht alkoholisiert war. Er räumte in der Befragung den Tatvorwurf ein. Zur Motivlage machte er jedoch keine Angaben. Die Ehefrau des Beschuldigten, die am Steuer saß, wurde beauftragt, ihren Mann sicher nach Hause zu bringen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Von MAZonline

Potsdam Amtseid in Potsdam abgelegt - Neuer Baubeigeordneter tritt Dienst an

Es ist vollbracht: Nach 15 Monaten hat Potsdam wieder einen Baubeigeordneten. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) hat Bernd Rubelt (parteilos) vereidigt. Der Neue auf dem Spitzenposten war zuletzt Bauamtsleiter der 17.000-Einwohner-Stadt Eutin. Auf seine Aufgabe in der 172.000 Einwohner zählenden und noch immer wachsenden Landeshauptstadt freue er sich.

15.05.2017

Die Polizei Potsdam fahndet nach einem Pkw Mercedes mit litauischem Kennzeichen. Weil er die Vorfahrt nicht beachtete, hatte er auf der Breiten Straße einen Unfall verursacht – und ist geflüchtet.

15.05.2017

Mitten in der Nacht haben zwei junge Potsdamer versucht, im Stadtteil Bornstedt in eine Erdgeschosswohnung einzubrechen. Von einem Passanten wurden sie dabei nicht nur beobachtet, sondern auch zur Rede gestellt.

15.05.2017
Anzeige