Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Hund beißt Paketboten, Frauchen will flüchten
Lokales Potsdam Hund beißt Paketboten, Frauchen will flüchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 09.06.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Babelsberg

Eine Hundehalterin in Babelsberg hat gebissenen Paketzusteller und Polizei brüskiert: Der Paketzusteller war am Donnerstag gegen 11 Uhr an dem Haus in der Großbeerenstraße angekommen, um ein Paket abzuliefern. Bei der Übergabe an die Kundin wurde der Mann von deren Hund ins Bein gebissen.

Als der Zusteller den schmerzhaften Vorfall mit der Hundehalterin klären wollte, schlug diese die Tür zu und verweigerte anschließend jegliche Kontaktaufnahme. Daraufhin verständigte der Mann die Polizei.

Polizei muss Schlüsseldienst rufen

Doch auch den anrückenden Polizeibeamten öffnete die Betroffene nicht die Wohnungstür. Nach mehreren Androhungen beauftragten die Polizisten schließlich einen Schlüsseldienst. Als der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes eintraf, versuchte die 45-jährige Hundehalterin über ein Fenster der Wohnung zu flüchten. Daran konnten sie die Polizeibeamten aber hindern.

Die Frau verhielt sich laut Polizei weiterhin sehr unkooperativ, konnte aber die erforderlichen Impfpapiere des Hundes vorzeigen. Dadurch wurden dem Paketzusteller viele Spritzen erspart.

Frau muss einige Rechnungen zahlen

Die 45-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung rechnen, außerdem mit einer Mitteilung an das Ordnungsamt zum Verstoß gegen die Hundehalterverordnung. Auch eine saftige Rechnung für den bestellten Schlüsseldienst steht ihr ins Haus.

Der Paketzusteller konnte inzwischen nach einer ambulanten Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Von MAZonline

Potsdam Audi-Dieb wird bei Michendorf gefasst - Wahnwitzige Verfolgungsjagd durch den Stau

Polizei und ein Autodieb haben sich am Mittwoch auf der A10 bei Michendorf (Potsdam-Mittelmark) eine wahnwitzige und gefährliche Verfolgungsjagd geliefert. Auf das Stopp-Zeichen der Polizei reagierte der Audi-Fahrer mit einem Fluchtversuch durch eine Baustelle und eine Raststätte. Es blieb offenbar zum Glück bei Blechschäden. Zuletzt ging es zu Fuß durch den Forst.

09.06.2016
Potsdam Potsdamer Bürgerbegehren in der Zielgeraden - 15 500 Unterschriften für das Mercure

Das Potsdamer Bürgerbegehren gegen den Abriss des Mercure, der alten Fachhochschule und des Staudenhof-Wohnblocks geht in die Zielgerade. Nach Angaben der Initiatoren wurden mittlerweile mehr als 15 500 Unterschriften gesammelt. Vor dem Bildungsforum soll am Sonnabend der letzte Infostand mit Unterschriftenlisten stehen.

28.11.2017

Noch immer läuft in Potsdam das Trinkwasser durch 280 Hausanschlüsse aus Blei. Für die Leitungen ist zwar der kommunale Wasserversorger verantwortlich, die EWP weist aber alle Schuld von sich. Um die betroffenen Anschlüsse müssen sich demnach die Grundstückseigentümer allein kümmern. Sie hätten den Austausch veralteter Leitungen beantragen müssen.

09.06.2016
Anzeige