Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamerin erhält den Frauen-Oscar
Lokales Potsdam Potsdamerin erhält den Frauen-Oscar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 12.03.2014
Ministerpräsident Dietmar Woidke überreichte Dagmar Köhler-Repp die Auszeichnung als Brandenburger Unternehmerin des Jahres. Ihr High-Tech-Unternehmen ist im Wissenschaftspark Golm ansässig. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Spätestens als das Wort Antibiotikabelastung fiel, wusste Dagmar Köhler-Repp, dass die Wahl auf sie gefallen war. "Das hatte ich nicht erwartet, ich freue mich riesig", sagte die 39-Jährige am Mittwochabend in der Staatskanzlei.

"Die widme  ichallen Mitarbeitern", sagte die glückliche Preisträgerin, die dazu 3000 Euro bekam.

Mit dem Diplom in der Tasche hatte Dagmar Köhler-Repp Ende 2011 die Ripac-Labor GmbH im Keller des elterlichen Hauses als "Ein-Frau-Unternehmen" gegründet. Die Firma hat sich auf die veterinärmedizinische Infektionsdiagnostik und die schnelle Identifizierung und Bekämpfung von bakteriellen Infektionskrankheiten vor allem bei Geflügel, Schwein, Rind und Kaninchen spezialisiert. "Veterinäre schicken uns Proben kranker Tiere, wir isolieren den Erreger und stellen einen maßgeschneiderten Impfstoff her", sagt Dagmar Köhler-Repp, die Kunden imIn- und Ausland hat. 2007 zog das High-Tech-Unternehmen auf das Gelände des Technologiezentrums Go:IN in den Wissenschaftspark Golm. Heute sind dort 21 Mitarbeiter beschäftigt, darunter sechs promovierte Wissenschaftler.

In der Laudatio fühlte sich Woidke, der Tierproduktion und Ernährungsphysiologie studierte, in seinem Element. Der Landesvater outete sich als letzter Schäfer von Berlin-Mitte, weil er damals unweit der Humboldt-Universität zwei Schafe zu Forschungszwecken hielt. "Das Thema Antibiotikaresistenzen ist heute hochaktuell und ein Riesenproblem", sagte er. "Wo Innovation und Leidenschaft aufeinander treffen, kommt auch etwas Gutes dabei raus!"

Unterstützt wird die Preisträgerin von Ehemann Alexander (40), ebenfalls Biologe und Mitarbeiter in der Firma. Die beiden sind zudem Eltern zweier Kinder (3 und 6) und damit 24 Stunden ein Paar. "Das hat Vor- und Nachteile", sagt er. Größte Herausforderung sei gewesen, sich das Einmaleins in Unternehmensführung anzueignen, sagt sie.

Von Carola Hein

Potsdam Pförtnerampeln erfüllen ihren Zweck - Bessere Luft durch Pförtnerampeln

Erstmals seit Einführung der Ampelsteuerung im April 2012 lagen den Verkehrsmanagern die Werte eines ganzen Jahres - 2013 - zur Auswertung vor: Die Pförtnerampeln tun ihren Dienst und haben die Luftbelastung in Potsdam deutlich verringert. Zu diesem Schluss kommt ein Zwischenbericht des Verkehrsmanagements der Stadt.

12.03.2014
Potsdam Handschriften zum Thema "Scripted Reality" im Kunsthaus "Sans titre" - Das Geheimnis der Bilder

Ein Athlet in einem Muskelkabinett, eine Frau am Steuer, die Wagen eines Autoscooters im Halbdunkel. Acht solcher Szenen erzählen in Volker Führers fast wandfüllender Linolschnittserie von der verwirrenden Faszination einer Kirmes in der Provinz. Die nach einem Song von Iggy Pop "Pumping for Jill" genannte Arbeit findet sich am Ende der Ausstellung "Scripted Reality" im Kaminzimmer des Kunsthauses "Sans titre".

12.03.2014
Potsdam Täglich neun Stunden Filme gucken – und ganz viel Kaffee trinken - Das "Leiden" der "Sehsüchte"-Organisatoren

Das größte Studentenfilmfestival Europs lädt wieder nach Potsdam und Berlin ein: Damit den Kino-Besuchern auch ein unterhaltsamer und anregender Spielplan präsentiert werden kann, müssen zunächst hunderte Filme gesichtet werden. Das bedeute wochenlang täglich neun Stunen Filme gucken. Die MAZ hat nachgefragt, wie man das durchhält.

13.03.2014
Anzeige