Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nele probiert Potsdams erstes Hunde-Eis

Eiskreation speziell für Vierbeiner Nele probiert Potsdams erstes Hunde-Eis

Erdbeer-Basilikum, Pfirsich-Buttermilch oder Prosecco-Minze: An ungewöhnliche Eissorten haben wir uns mittlerweile gewöhnt. Doch nun das: Ein Potsdamer Eisladen bietet neuerdings Hunde-Eis an. Und "Snoopy Dog" verkauft sich prächtig.

Voriger Artikel
Fahrraddiebe prahlen im Internet
Nächster Artikel
1500 Studenten feiern bis in die Nacht

Kaltschnäuzig: Test-Fresserin Nele hat das Dog-Eis weggeputzt und gut vertragen.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. "Frauchen, darf ich das wirklich haben?" scheint sich Shih-Tzu-Hündin Penelope, genannt Nele, zu fragen, als die Kellnerin ihr den silbernen Napf mit Potsdams erstem Hunde-Eis unter die Nase schiebt.

Unsicher schaut Nele auf die bräunliche Eiskugel, schleckt zweimal, schaut... Offenbar ist Nele zunächst nicht so richtig überzeugt von der ungewöhnlichen Leckerei, die Sören Pollich, der Eiskonditor vom "Eiscafé am Brandenburger Tor" und der "Eismanufaktur Potsdam", neuerdings herstellt.

Milch, ein wenig Zucker, frische Bananen und Honig stecken in der speziell für Vierbeiner angerührten Eiskreation. "Es gab auch Rezepte, in denen zusätzlich noch Erdnussbutter im Eis war. Die haben wir aber bewusst weggelassen", sagt Pollich: "Zu viel Fett." Nachdem die Zutaten vermischt sind, kommen sie in die Eismaschine, "genauso wie beim Eis für Menschen", sagt der Eismacher. Natürlich hat er auch selbst gekostet. "Da war ich ganz entspannt, ich ahnte, dass es nicht schlimm schmeckt."

Damit auch kein Missverständnis aufkommt: "Nur für Hunde"

Quelle: Bernd Gartenschläger

15 Liter "Snoopy Dog"-Hunde-Eis hat Pollich vor zwei Wochen hergestellt. Drei Liter waren am Wochenende noch da. "Wir wollen das als Gag diesen Sommer auf jeden Fall beibehalten", sagt Pollich. "Die Sorte wird die gleiche bleiben. Aber was die eingearbeiteten Leckerlis angeht, nehmen wir gern noch Tipps und Wünsche entgegen." Für alle Besitzer von Samtpfoten hat der Eiskonditor jedoch schlechte Nachrichten: "Ein Katzen-Eis ist nicht geplant."

Zurück zum Hunde-Eis-Test: Nach einer kurzen Bedenkzeit scheint es Nele doch zu schmecken. Langsam, aber sicher schleckt sie die Eiskugel auf – die kleinen Knabberknochen, die Sören Pollich mit ins Eis gemischt hat, lässt sie aber liegen. Und als Entwarnung für alle Hundebesitzer: Nach der Test-Kugel gab es bei Nele weder Durchfall noch Erbrechen: Sie können Ihren Gefährten also ruhig auch mal zum kalten Hund machen!

Von Friederike Steemann

"Auf keinen Fall dürfen Hunde Schokolade fressen"

Brigitte Richter-Reichhelm ist Tierärztin in Waldstadt. Wir haben mit ihr über Dos und Don'ts beim Thema Hunde-Leckerlis gesprochen.

MAZ: Was halten Sie davon, Hunden an heißen Tagen Eis zu geben?
Brigitte Richter-Reichhelm : Davon halte ich nichts. Wenn es draußen heiß ist, habe ich nichts dagegen, dem Hund gefrorenes Wasser anzubieten, denn Wasser gehört zur normalen Ernährung. Zucker und Honig nicht. Mal eine Kugel Eis schadet nicht – und der Hund wird das Eis gern fressen, weil es süß ist – , aber zu große Mengen Eis oder generell süße Sachen machen das Tier dick.

Was empfehlen Sie stattdessen zur Abkühlung für Hunde?
Richter-Reichhelm : Man sollte es vermeiden in der Mittagshitze lange Spaziergänge zu machen. Wenn der Hund Mittags raus muss, dann nur kurz. Längeres Gassi gehen nur früh morgens und am späten Abend. Hunde mit sehr dickem oder langem Fell sollten im Sommer geschoren werden, dann haben die Tiere weniger Probleme mit der Hitze. Hunde, die gern schwimmen, sollen das im Sommer ruhig regelmäßig machen. Ein Ventilator im Zimmer kann helfen. Außerdem sollte immer ein Napf mit frischem Wasser auf Zimmertemperatur da sein – nicht zu kalt.

Was für Leckerlis dürfen Hunde fressen, welche nicht?
Richter-Reichhelm : Auf keinen Fall dürfen Hunde Schokolade fressen, da sind für die Tiere giftige Stoffe enthalten. Ebenso sieht es mit rohen Zwiebeln, Knoblauch, Weintrauben und Rosinen aus. Anderes süßes Obst wie Bananen oder Äpfel sind okay. Wenn es warm draußen ist, kann man dem Hund auch mal eine kleine Menge kühle Wassermelone anbieten.

Gibt es in Potsdam viele Hunde mit Übergewicht?
Richter-Reichhelm : Es gibt viele Hunde, die zu dick sind. Das liegt an falscher Ernährung, aber auch an zu wenig Bewegung. Zwei Stunden am Tag Gassi gehen, das machen die wenigsten. Da verordne ich kalorienreduziertes Futter, denn kleinere Portionen zu füttern, schaffen viele Besitzer nicht, weil sie denken "Der arme Hund hat doch Hunger!"

Interview: Friederike Steemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Aquabello" in Hanau

Im Sommer haben wir uns über das Hunde-Eis in einer Potsdamer Eisdiele amüsiert. Nun schlagen Hundeherzen noch höher, auch wenn man dafür weiter fahren muss: In Hanau hat ein Hallenbad eigens für Bello, Fiffi und Co. eröffnet. Der Vorteil für Hund und Herrchen: Das Herumtollen ist sicherer als in einem See oder Fluss.

mehr
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg