Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam: Kein Problem mit Hundekot
Lokales Potsdam Potsdam: Kein Problem mit Hundekot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 26.02.2018
Tütenspender für Hundekot mit Abfallbehälter in Babelsberg. Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Potsdam

Die Landeshauptstadt hat nach Einschätzung des Rathauses kein Problem mit Hundekot: „Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass es kein Hundekotproblem gibt“, heißt es in einer Mitteilung für die Stadtverordneten. Die Anzahl der Papierkörbe mit Tütenspendern für Hundekot sei in den vergangenen drei Jahren von 25 auf 131 erhöht worden. Der Anteil „mutwillig in die Umwelt geworfener Beutel“ sei „rückläufig und als gering einzuschätzen“. Viele Behälter förderten die „Bereitschaft, die verwendeten Tüten sachgerecht zu entsorgen“.

Von Volker Oelschläger

In Potsdam blieb am Sonntag die Tageshöchsttemperatur unter dem Gefrierpunkt – es war damit der erste Eistag des Jahres. Zahlreiche Besucher kamen zum Eislaufen auf den Maschinenteich in Sanssouci. Und auch in den nächsten Tagen ist Dauerfrost angesagt.

26.02.2018
Potsdam Verkehrsplanung in Potsdam - Tram für die Großbeerenstraße

Die Landeshauptstadt Potsdam reaktiviert ihre Pläne für eine zweite Straßenbahnstrecke durch Babelsberg. Die Linie soll über die Großbeerenstraße und die Neuendorfer Straße bis zum Kreuzungspunkt Im Schäferfeld/Galileistraße Am Stern führen.

27.02.2018

Immer häufiger gibt es in Potsdam Streit um den Wald. Aktuelle Beispiele mit Konfliktpotenzial sind anstehende Rodungen für die geplante Erweiterung des Uni-Campus am Griebnitzsee, die geplante erweitere Schule in der Waldstadt II und für die Erweiterung des Wohngebiets Zentrum-Ost Richtung Park Babelsberg.

27.02.2018
Anzeige