Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Krisengipfel in der Alten Brauerei

Potsdamer Künstler lassen sich nicht unterkriegen Krisengipfel in der Alten Brauerei

Sonntag trafen sich 25 Mieter und Nutzer der Alten Brauerei am Leipziger Dreieck zu einem Krisengespräch, um zu klären, wie sie auf ihre Probleme aufmerksam machen können. Der Grund: Ihnen flatterte am vergangenen Freitag die Kündigung ihrer Räume ins Haus. 25 Bands sind dadurch gezwungen, viel früher auszuziehen als erwartet.

Leipziger Dreieck, Potsdam 52.394189 13.072691
Google Map of 52.394189,13.072691
Leipziger Dreieck, Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Tatort Tram-Haltestelle: Beleidigt und beraubt

Alte Brauerei in Po.tsdam

Quelle: Bernd Gartenschläger (Okt. 2013)

Die Terraplan Grundstücksentwicklungsgesellschaft will in der Brauerei in der Einsteinstraße 50 Eigentumswohnungen schaffen. Die bisherigen Nutzer müssen den Plänen weichen. Mit Terraplan-Geschäftsführer Erik Roßnagel hatte man für alle Mietparteien den 30. April als Kündigungsdatum festgelegt, erklärte Gordon Burrmann von der Band „Step into the Hellgarden“. Stattdessen verlangt der Vermieter nun aber, einige der Räume bereits zum 28. Februar zu verlassen. Burrmann betreibt gemeinsam mit Vico Grottschreiber das Projekt „Bändbreite“ und gab anderen Bands die Möglichkeit, am Leipziger Dreieck zu proben.

Fotograf und Musiker Vico Grottschreiber fragte bei Erik Roßnagel nach. Dieser habe eingeräumt, dass bei dem Datum ein Fehler vorliege und er dies überprüfen müsse. Eventuell doch bis Ende April in der Brauerei bleiben zu dürfen, scheint aber auch nur ein schwacher Trost für die Künstler zu sein. „Es gibt in Potsdam für uns keinen Platz mehr“, bringt Burrmann das große Problem auf den Punkt. Ateliers und Proberäume werden geschlossen oder seien vollkommen überfüllt.

Für Kreative sei es schwer einen Platz zu finden, sagte Christian Näthe von der Band „Hasenscheisse“. „Durch Künstler wird eine Athmosphäre in der Stadt geschaffen“, so Näthe. Mit Verlust der Kunst ginge auch ein Teil der Attraktivität der Landeshauptstadt verloren. Sang und klanglos wolle man aber nicht untergehen, darüber ist sich die Gruppe einig. Es gelte der Gesellschaft zu zeigen, was sie verliert.

fms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuer Vorstoß für Bandproberäume auf Freiland-Gelände

Die Zeit für Band in Potsdam ist nicht gut: Mit dem Umbau der alten Brauerei am Leipziger Dreieck verlieren viele Bands ihre Probenräume. Es wird geschätzt,  dass 300 bis 400 Bands in der Stadt ohne eigene Probemöglichkeiten sind. Viele stehen auf der Warteliste beim Freiland.

mehr
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg