Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Martina Trauth tritt den Linken bei
Lokales Potsdam Martina Trauth tritt den Linken bei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 07.12.2018
Martina Trauth. Quelle: Peter Degener
Potsdam

Die zur Potsdamer Oberbürgermeisterwahl noch parteilose Martina Trauth ist jetzt Mitglied von „Die Linke“. Als Kandidatin war die städtische Gleichstellungsbeauftragte bereits von der Partei unterstützt worden, ohne beigetreten zu sein. Sie kam bis in die Stichwahl als hartnäckigste Kontrahentin von Mike Schubert (SPD), der nun das Rathaus führt und Trauths Vorgesetzter ist.

Hans Joachim Scharfenberg stellte Martina Trauth als Kandidatin zur Oberbürgermeisterwahl vor. Quelle: Bernd Gartenschläger

Martina Trauth erklärt hierzu: „Ich habe mich entschlossen, in die Partei ,Die Linke’ einzutreten. Denn ich finde es wichtig, mich klar parteipolitisch zu verorten.“ Sie wolle weiterhin politisch aktiv sein und sich für mehr soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, bezahlbaren Wohnraum und gegen Kinderarmut einsetzen. „Die Linke ist die Partei, die meine politischen Ziele teilt, und für die ich sehr gern als Oberbürgermeisterkandidatin angetreten bin“, sagt Trauth.

Strebt Trauth Parteiämter an?

Sie wolle ihr Engagement vertiefen. Ob sie Parteiämter anstrebt, teilt sie in der Presseinformation der Linkspartei nicht mit. Aber: „Ich freue mich darauf, jetzt als Mitglied dieser Partei in den kommenden Wahlkämpfen präsent zu sein.“

Der Kreisvorstand der Linken begrüßt den Schritt. „Mit Martina Trauth gewinnen wir eine hervorragend profilierte Mitstreiterin, die sich in ihrer Tätigkeit großes Knowhow und im vergangenen Wahlkampf große Anerkennung erworben hat“, sagte der Kreisvorsitzende Stefan Wollenberg.

Von MAZonline

Brandenburg Sonderinvestition im Doppelhaushalt - Weitere Millionen für Schlösserstiftung

Geldsegen für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Der Doppelhaushalt sieht eine Milliardeninvestition vor. Unter anderem profitieren davon das Schlosses Babelsberg und das Schloss auf der Pfaueninsel.

07.12.2018
Potsdam Früherer Kasernenareal in Krampnitz - Hier soll eine Kita für 160 Kinder entstehen

Im Krampnitz-Forum ist am Donnerstag eine Machbarkeitsstudie zum Umbau einer alten Werkstatt vorgestellt worden. Die Kombination von Kita und öffentlich nutzbarem Bürger-Saal stieß auf große Begeisterung. Jedoch müsste ein Träger die höheren Baukosten stemmen.

07.12.2018

Die Stadt hält an den erhöhten Mieten fürs Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum fest. Ein Antrag der Fraktion Die Andere, wonach das Betriebskosten-Defizit von 140.000 Euro anderweitig verbucht wird, fiel in der Stadtverordnetenversammlung durch.

06.12.2018