Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam Museum endlich online

Museum mit eigener Homepage Potsdam Museum endlich online

Museen beherbergen oft Schätze aus vergangenen Zeiten – von gestern sollten sie deshalb aber nicht sein. Ein Internetauftritt ist ein Muss, damit sich Besucher über Ausstellungen informieren können. Das Potsdam Museum suchte man online bislang vergeblich. Am heutigen Freitag ist das städtische Museum endlich in der digitalen Welt angekommen.

Voriger Artikel
Radfahrerin mit 1,75 Promille
Nächster Artikel
Student knackt die Schnapszahl

Das Potsdam Museum kann sich trotz seiner historischen Ausstellungen nicht erlauben, wie „von gestern“ zu wirken.
 

Quelle: MAZ-Archiv

Potsdam.  Hurra, endlich online! Seit 2012 informiert das Potsdam Museum in der historischen Mitte unweit des Stadtschlosses über die Kultur und Geschichte der Landeshauptstadt. „Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte“ lautet der Slogan der ständigen Ausstellung.

Jetzt macht das Museum selbst Geschichte – und geht endlich mit der Zeit: Denn das Potsdam Museum ist ab sofort mit einem eigenen Internetauftritt auch online vertreten. „Wir sind froh, dass unser Museum sich mit einer eigenen Website präsentiert und die Besucher hier schnell und übersichtlich die wichtigsten Informationen zum Haus entnehmen können“, verkündete die Direktorin des städtischen Museums, Jutta Götzmann, am heutigen Freitag.

Endlich hat das Potsdam Museum eine eigene Website – hier ein Screenshot

Endlich hat das Potsdam Museum eine eigene Website – hier ein Screenshot.

Quelle: Sreenshot/Potsdam Museum

Es wurde aber auch Zeit! Denn nur weil es Kunstwerke und historische Dokumente aus dem frühen 19. Jahrhundert beherbergt, kann es sich auch das – sonst eher für sein einem recht modernes Ausstellungskonzept bekanntes – Potsdam Museum nicht mehr leisten, offline zu sein. Zuvor konnten Informationen über das Museum, etwa Öffnungszeiten und Eintrittspreise, lediglich über die offizielle Website der Stadt Potsdam abgerufen werden.

Auch die Gestaltung des eigenen Portals lehnt sich an den Web-Auftritt der Landeshauptstadt an. Die technische Umsetzung realisierte die Berliner Agentur werk21.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg