Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizei und Fahrrad-Verband werben für Mindestabstand beim Überholen
Lokales Potsdam Polizei und Fahrrad-Verband werben für Mindestabstand beim Überholen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 16.04.2019
Aktion zur Einhaltung des Mindestabstands beim Überholen im Straßenverkehr mit Jan Strotzer von der Polizei, dem Landesvorsitzenden des ADFC, Stefan Overkamp und dem Radverkehrsbeauftragten der Stadt, Torsten von Einem. Quelle: Varvara Smirnova
Potsdam

Das Polizeipräsidium Brandenburg und der der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club werben für den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Radfahrern und überholenden Pkw. Am Dienstag startete an der Friedrich-Ebert-Straße direkt vor dem Rathaus in Potsdam das Pilotprojekt „Anderthalb Meter“ für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Pilotprojekt „Anderthalb Meter“ – mit Aufklebern auf Polizeiauto

Im Rahmen des Projektes hat die Polizei rund einhundert Streifenwagen im gesamten Land mit Warnhinweisen zum Mindestabstand beklebt. Die neonfarbenen Aufkleber sollen Radfahrer wie Autofahrer auf den Abstand hinweisen und für mehr Rücksicht im Straßenverkehr hinweisen.

Die Warnhinweise kleben auf Polizeistreifen und Autos des Ordnungsamtes. Quelle: Varvara Smirnova

Der Abstand von 1,5 Metern ist gerade in vielen engen Potsdamer Straßen problematisch. Zum Glück sei es noch nicht zu vielen Unfällen durch Überholvorgänge gekommen, sagte der Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Torsten von Einem. Ein zu geringer Abstand sei aber eine „gefühlte Gefahr“, die viele Potsdamer einschüchtere und sie davon abhalte, auf das Rad zu steigen.

Von Ansgar Nehls

Kultur Brandenburgs Schlösser - Was passiert, wenn Sanssouci brennt?

Die brennende Notre Dame in Paris war ein Schock. Könnte so etwas auch bei Brandenburgs Schlössern passieren? MAZ hat nachgefragt, wie es bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten mit dem Brandschutz aussieht.

19.04.2019

Auf Anfrage der CDU-Fraktion nennt Brandenburgs Innenminister erstmals konkrete Zahlen zur Kriminalitätsentwicklung im Potsdamer Hauptbahnhof. Auch er spricht von einem Brennpunkt.

18.04.2019

Das Land ist für 17 Brücken im Potsdamer Stadtgebiet verantwortlich. Sechs davon müssen mittelfristig ersetzt werden. Der Investitionsbedarf liegt bei 50 Millionen Euro.

15.04.2019