Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Rathaussprecher wird Fachbereichsleiter
Lokales Potsdam Rathaussprecher wird Fachbereichsleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 11.01.2018
Jan Brunzlow wird Fachbereichsleiter Bildung. Quelle: Rathaus Potsdam, Friedrich
Anzeige
Potsdam

Bildungsamtsleiterin Petra Rademacher ist abgelöst worden. Ihr kommissarischer Nachfolger wird Rathaussprecher Jan Brunzlow. Das bestätigte die Stadtverwaltung am Mittwochabend auf MAZ-Anfrage, nachdem die Personalie am Abend im informellen Teil des Hauptausschusses behandelt worden war.

Posten wird ausgeschrieben

Der Posten werde später ausgeschrieben. Wann genau Brunzlow seinen neuen Job antritt, stehe noch nicht fest, hieß es. Er kennt sich im Metier aus, ist seit mehreren Jahren Pressesprecher unter anderem für die Themen Bildung, Kultur, Sport sowie Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung. Zuvor war er Lokaljournalist in Potsdam.

Hintergrund der Ablösung sind offenbar die Defizite in der Schulentwicklungsplanung der Landeshauptstadt. Neubauten und Erweiterungen entsprechen oft nicht dem Bedarf der schnell wachsenden Stadt. Dazu kommt vom Amt nicht verantworteter Baupfusch, wie zuletzt bei der Gesamtschule im Bornstedter Feld.

Kapazitätsengpässe drohen

Besonders langwierig gestaltet sich die Vorbereitung eines dringend benötigten Grundschul-Neubaus in Babelsberg. Kurz vor Jahresende hatte die Verwaltung eingeräumt, dass sich ab Mitte 2019 „Kapazitätsengpässe“ auch bei weiterführenden Schulen abzeichnen. Um Containerlösungen an vielen Stellen zu vermeiden, sollen verwaltungsintern die Abläufe so gestrafft werden, dass die Zeit vom Erkennen des Bedarf über die Planung und den Grundstückserwerb bis zum fertigen Schulbau um Jahre verkürzt wird.

Petra Rademacher ist abgelöst worden. Quelle: Bernd Gartenschläger

Von Volker Oelschläger und Volkmar Klein

Überraschung im Streit um verkaufsoffene Sonntage in Potsdam: Obwohl die Stadt so viele verkaufsoffene Sonntage wie möglich erlauben will, könnten in diesem Jahr die Geschäfte ganz geschlossen bleiben. Das wurde am Mittwochabend in der Stadtverordnetenversammlung bekannt. Grund ist ein Rechtsstreit.

01.04.2018
Potsdam Volksverhetzung auf Elias-Seite - Angeklagter hat Angst um seine Sicherheit

Auch der zweite Anlauf ist gescheitert: Im Fall des Potsdamers, der auf der Facebook-Seite für die Suche nach Elias Sinti und Roma beschimpft und ihnen Straftaten unterstellt haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft. Weil sich einige Journalisten für den Prozess interessieren, bangt der Angeklagte laut Verteidigung um seine Sicherheit.

10.01.2018

Seit Jahren nimmt die Mitgliederzahl der Potsdamer Linken stetig ab, während es bei der SPD als der lange zweitstärksten Partei aufwärts geht. Dass die SPD die Linke schon vor Jahren überflügelte, hat bei den Sozialdemokraten noch keiner mitgekriegt – wohl auch, weil der alte Kreischef der Linken seine Personalstärke in der Öffentlichkeit teils deutlich aufgerundet hat.

11.01.2018
Anzeige