Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam Sitzenbleiber-Hochburg bei Gesamtschulen
Lokales Potsdam Potsdam Sitzenbleiber-Hochburg bei Gesamtschulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 15.09.2016
Über die „Ehrenrunde“ wird immer wieder diskutiert. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

In Potsdam schaffen 2,5 Prozent der Gesamtschüler den Spring in die höhere Klassenstufe nicht. Von 5620 Schülern mussten 141 im Schuljahr 2014/15 eine Klasse wiederholen. Damit gilt Potsdam zumindest im Gesamtschulbereich als „Sitzenbleiber-Hochburg“. Zu diesem Ergebnis kommt der Sitzenbleiber-Atlas Deutschland des Verbraucherportals billiger.de. Für die Untersuchung wurden die Datensätze der 122 größten deutschen Städte ausgewertet. Negativ-Spitzenreiter bei den Gesamtschulen sind drei Städte aus Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Neubrandenburg und Rostock. Auf den Plätzen 7 und 8 landen Cottbus und Frankfurt  (Oder) mit Wiederholerquoten von 4,1 und 3,8 Prozent. Potsdam belegt Rang 29.

Bei Gymnasien und Grundschulen liegt Potsdam im Mittelfeld

Besser sieht es an den Gymnasien es: Dort mussten mit 2,7 Prozent zwar mehr Potsdamer Gymnasiasten eine Ehrenrunde drehen als Gesamtschüler, im Deutschlandvergleich landet die Landeshauptstadt auf Rang 41 und damit im Mittelfeld. Bei den Grundschulen liegt Potsdam auf Platz 62 (Wiederholerquote 0,4 Prozent). Auf alle Schulformen gerechnet landet Potsdam auf Rang 99 – also im Mittelfeld. Klassenprimus ist das baden-württembergische Aalen. Dort bleiben kaum Schüler sitzen. Die meisten Wiederholer gibt es im oberfränkischen Coburg. Insgesamt dominiert Bayern die Top 15 der Sitzenbleiber-Hochburgen.

Als Erklärung für das geografische Ungleichgewicht nennt die Studie die unterschiedliche Schulpolitik in den Ländern. Insbesondere in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern wird Sitzenbleiben als pädagogisches Instrument eingesetzt. In Hamburg und Berlin wird hingehen fast jeder versetzt. In Brandenburg gibt es immer wieder Überlegungen, das Sitzenbleiben abzuschaffen. Erst- und Zweitklässler können schon jetzt nicht zurückgestellt werden.

Sitzenbleiben ist teuer für den Steuerzahler

Einen Zusammenhang zwischen Armutsquote und Sitzenbleiber-Hochburgen können die Forscher nicht feststellen. Für die Länder sind die Ehrenrunden in jedem Fall teuer: Allein für die berücksichtigten 122 Städte belaufen sich die Kosten für den Steuerzahler laut Studie auf hochgerechnet 1,8 Milliarden Euro.

Von Marion Kaufmann

Ein 26-jähriger Mann hat sich am Mittwochabend in Potsdam ein Strafverfahren eingehandelt. Er hatte gegenüber Polizisten den Hitlergruß gezeigt und rechte Parolen gerufen. Wenige Minuten zuvor hatte sich der Mann noch recht brav gegeben und wollte der Polizei einen Einbruch melden.

15.09.2016

Die Potsdamer Stadtverordneten haben am Mittwoch beschlossen, dem Mäzen Hasso Plattner die Ehrenbürgerwürde der Stadt zu verleihen. Er wird damit zweiter Ehrenbürger neben dem Treppenforscher und Denkmalpfleger Friedrich Mielke. Die offizielle Verleihung findet beim Neujahrsempfang der Landeshauptstadt am 20. Januar 2017 statt.

15.09.2016
Potsdam Stadtverordnetenversammlung am 14.09.2016 - Stand der Dinge bei Tierheim und Tourist-Info

In der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung am Mittwoch informierte die Rathaus-Spitze die Öffentlichkeit auch über den Stand der Dinge bei zwei viel diskutierten Themen. Zum einen ging es um die Schließung der Touristen-Information am Hauptbahnhof und zum anderen um den Bau eines Tierheims. Dabei kamen viele Zahlen auf den Tisch.

15.09.2016
Anzeige