Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wohnen in Potsdam wird noch teurer
Lokales Potsdam Wohnen in Potsdam wird noch teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 08.04.2014
Umsatzvolumen im POtsdamer Immobilienhandel Quelle: Bleinagel (Grafik)
Potsdam

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern in den sehr guten Lagen in Potsdam erzielten die Kaufpreise im ersten Halbjahr 2013 in der Spitze bis zu drei Millionen Euro.

Die Quadratmeterpreise von Eigentumswohnungen lagen in der Spitze bei 4800 Euro. "Einzelne Immobilien haben im Top-Segment mittlerweile die 5000-Euro-Marke überschritten", sagt Günter Fischer, Geschäftsführer von Engel & Völkers Potsdam. Die bereits deutlich angezogenen Wohnungsmieten haben ebenfalls weiter zugelegt und erreichten 2013 in den sehr guten Lagen bis zu 12,50 Euro je Quadratmeter.

Auch die Nachfrage nach Villen in begehrten Toplagen wie der Berliner und Nauener Vorstadt oder der Villenkolonie Babelsberg in direkter Wasserlage ist ungebrochen. Die wenigen von dem Unternehmen gehandelten Villen erreichten im vergangenen Jahr erneut Spitzenwerte. "Je nach Größe und Ausstattung sind durchaus Kaufpreise von 7 bis 10 Millionen Euro möglich", so Günter Fischer.

Potsdam wächst Jahr für Jahr - und das erhöht die Nachfrage nach Wohnraum und lässt die Preise weiter steigen. So schätzt die Firma, dass 2013 Eigentumswohnungen mit einem Volumen von bis zu 142,3 Mio. Euro (Vorjahr: 120,3 Mio. Euro) verkauft wurden. Bei den Ein- und Zweifamilienhäusern wird ein Transaktionsvolumen von 101,6 Mio. Euro (Vorjahr: 85,1 Mio. Euro) angenommen.

Der Wohnmarktbericht basiert auf dem Marktwissen der deutschen Filialen von Engel & Völkers sowie auf Datenmaterial von den jeweiligen Gutachterausschüssen.

Den größten Preissprung haben dem Bericht zufolge Ein- und Zweifamilienhäuser in guten und sehr guten Lagen erzielt. Hier sind die Kaufpreise um bis zu 200.000 Euro gestiegen, die durchschnittlichen Spitzenwerte lagen 2013 damit bei rund drei Millionen Euro. Die geringsten Anstiege verzeichneten - wenig überraschend - der Schlaatz, die Waldstadt und Drewitz. Im Schlaatz und in Drewitz überwiegt allerdings auch der Geschosswohnungsbau.

Von Jan Bosschaart

» Wohnungen und Häuser in und um Potsdam herum mieten oder kaufen. Alle Angebote unter: MAZimmo.de

Potsdam Deutsche Bahn will Situation bis 2015 verbessern - Zweiter Bahnsteig für Griebnitzsee

Bahnreisende können sich freuen: für den Bahnhof Griebnitzsee ist 2015 ein weiterer Regionalbahnsteig geplant. Bahnchef Rüdiger Grube hat einige Verbesserungen zugesagt. So sollen künftig auch dynamische Schriftanzeiger Verspätungen anzeigen und die Lautsprecherdurchsagen ergänzen.

08.04.2014
Potsdam Beschwerde bei Kommunalaufsicht wegen Schul-Investitionen - Ortsbürgermeister gegen Steuer-Beschluss

Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs hatte bei der Sitzung am 2. April selbst darauf hingewiesen, aber dann die Abstimmung frei gegeben: die Erhöhung der Grundsteuer B wurde ohne Beratung in den Ortsbeiräten beschlossen. Dies führt jetzt zur Beschwerde bei der Kommunalaufsicht.

08.04.2014
Potsdam Fraktion der Bündnisgrünen und Baubeigeordneten uneins - Streit um Staudenhof in Potsdam

Die Zukunft des Staudenhofs am Alten Markt treibt einen tiefen Keil zwischen die Fraktion der Bündnisgrünen und dem bündnisgrünen Baubeigeordneten Matthias Klipp. Dieser hatte beim Polit-Frühschoppen der Stadtfraktion der Linken den Plan vorgestellt, den Wohnblock am Alten Markt länger stehenzulassen.

08.04.2014