Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Zoll-Razzia in zwei Restaurants am Luisenplatz
Lokales Potsdam Zoll-Razzia in zwei Restaurants am Luisenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 16.03.2019
Bis 21.30 Uhr war der Zoll am Luisenplatz im Einsatz. Quelle: privat
Innenstadt

Der Zoll hat einen umfangreichen Einsatz in zwei Restaurants am Luisenplatz und in der Zimmerstraße durchgeführt. Bereits am Dienstag war das Hauptzollamt Potsdam dort in mehreren gastronomischen Einrichtungen und einem angrenzenden Wohn- und Gewerbebau tätig, wie ein Sprecher bestätigte.

Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungsverfahren

„Aus Gründen des Steuer- und Sozialgeheimnisses dürfen wir zu diesen strafprozessualen Maßnahmen keine weiteren Angaben machen“, erklärte der Sprecher. Der Einsatz dauerte von etwa 14 Uhr bis 21.30 Uhr – so eine Dauer sei nicht unüblich, aber meist nicht so präsent im Stadtbild. An der westlichen Platzseite befinden sich eine ganze Reihe Restaurants und Bars – viele davon waren allerdings nicht Teil des Einsatzes.

Der Einsatz war gemeinsam mit der Potsdamer Staatsanwaltschaft erfolgt, die der MAZ mitteilte, dass es ein Ermittlungsverfahren gebe. Zu den beschuldigten und den genauen Tatvorwürfen machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Eine Aufgabe des Zoll ist die Verfolgung von Schwarzarbeit und die Steuerfahndung beim Verdacht auf Hinterziehung.

Von MAZonline

Dreimal waren es laut Polizeimeldung junge Männer, die am Dienstag kleine Jungs im Schlaatz, am Stern und in Stahnsdorf ansprachen.

13.03.2019

Die Bahn versucht mit knuddeligen Comics und geballter Info-Flut, ihre Kunden bei Bauarbeiten gnädig zu stimmen. Dabei geht aber die Übersicht flöten, sagt unsere Kommentatorin.

16.03.2019

Die romantische Mondlandschaft von Hannah Schreiber de Grahl prägte die Kindheitserinnerungen von Klaus Runze. Nun hat der 88-Jährige dieses und weitere wertvolle Bilder seiner Großtante dem Potsdam-Museum geschenkt.

16.03.2019