Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 26.06.2018
Ab heute: Karikaturen-Ausstellung in der Landeszentrale für politische Bildung. Quelle: Barbara Henninger: „Speisung der Armen“
Potsdam

Heute wird das Wetter vermutlich so wie gestern. Also eher wenig preisverdächtig.

Ehrenamtspreisverleihung

Preiswürdig waren dagegen die Vorschläge, die bis Anfang Juni eingereicht wurden. Dort wurden Menschen ob ihres Engagements in Potsdam und für Potsdamer für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen.

Heute wird Oberbürgermeister Jann Jakobs den Potsdamer Ehrenamtspreis an die diesjährigen Preisträger übergeben.

Mit dem Ehrenamtspreis würdigen die Landeshauptstadt Potsdam, die Pro Potsdam GmbH und der Verein Soziale Stadt engagierte Potsdamerinnen und Potsdamer, Vereine, Initiativen oder Unternehmen, die sich freiwillig und unentgeltlich für die Belange Anderer in ihrer Stadt einsetzen.

Dreharbeiten für 2. Staffel

Das Studio Babelsberg freut sich – und wir uns auch –, dass die Dreharbeiten für die zweite Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Dark“ gestartet sind.

Where is the origin? Where did it all begin?

Gepostet von DARK am Sonntag, 24. Juni 2018

Im Oktober 2016 begannen die Dreharbeiten für die erste Staffel. Die Serie wurde im Frühjahr 2018 sogar mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet und wird auch in den USA gestreamt.

Bäume, Wälder und ÖPNV

Um 18 Uhr tagt heute der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr im Haus 1 an der Hegelallee.

In der durchgängig öffentlichen Sitzung geht es einmal schwerpunktmäßig um die Schiffbauergasse, dann um Bäume sowie den Schutz der Waldgebiete in unserer Stadt als „wichtiger Teil des Lebensraumes der Menschen und unerlässlich für den Klimaschutz“, wie es im Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen heißt.

Die Grünen fordern auch, dass die Verkehrsbetriebe Menschen mit und ohne Behinderungen bis Ende des Jahres zwei Apps kostenlos zur Verfügung zu stellen. Zum einen eine App mit einfacher Sprache, zum anderen eine Art Wegweiser für barrierefreien Zugang zu Busse und Bahnen.

Kostenloser Fahrradparkplatz

Seit dem 30. November 2015 gibt es die Radstation am Potsdamer Hauptbahnhof. Gerade für Berufspendler ein schönes Angebot.

Für alle, die ihr Fahrrad nur mal kurz abschließen wollen, gibt es jetzt ein neues Angebot:

Ausstellung zur weltweiten Nothilfe

Heute eröffnet die medizinische Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen auf dem Luisenplatz in Potsdam die Freilichtausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“.

Besucher werden auf dem Platz „ein aufblasbares Krankenhaus, eine Ernährungsstation für mangelernährte Kinder, eine Isolierstation für Ebola-Patienten sowie Zeltunterkünfte für Flüchtlinge“ vorfinden.

Projektmitarbeiter führen durch die Ausstellung und berichten von ihren Einsätzen.

» Die Ausstellung ist vom 26. Juni bis 4. Juli täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Böhmische Tage

Am kommenden Wochenende stehen historische Orte mit außergewöhnlichen Architekturensembles im Babelsberg im Fokus des Potsdamer Themenjahres „1000 Jahre und ein Vierteljahrhundert“.

Die Ankündigung klingt spannend. Heute erfahren wir, was uns ab dem 29. Juni erwartet.

Neptungruppe kehrt auf Grotte zurück

Dank der Spenden der Privatmäzene Gisela Soost (†) und Gerhard Elsner (†) sowie von TV-Moderator Günther Jauch und durch die Hilfe der Arbeitsgemeinschaft Schlössernacht kann heute Morgen die Skulpturengruppe des Meeresgottes Neptun auf die Neptungrotte im Park Sanssouci zurückkehren. Die von 1751 bis 1757 errichtete Grotte ist die letzte Schöpfung des Baumeisters Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff (1699-1753) für Sanssouci.

Filmfest-Auftakt in der Schiffbauergasse

Heute findet die Auftaktveranstaltung zum Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg in Potsdam statt. Um 19.30 Uhr wird in Gegenwart des brandenburgischen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke und Potsdams Beigeordneter für Bildung, Kultur und Sport, Noosha Aubel, der Dokumentarfilm „Itzhah“ im Neuen Theater in der Schiffbauergasse gezeigt.

» Achtung: Die Veranstaltung ist ausverkauft. Mehr Infos zu dem Filmfestival unter: www.jfbb.de.

Manager helfen der „Scholle 34“

Das Stadtteilprojekt „Scholle 34“ bekommt tatkräftige Aufbauhilfe. 120 Manager der Wessanen-Gruppe, einem der großen europäischen Lebensmittelhersteller für Bio-Lebensmittel, wollen heute ab 10 Uhr für fünfeinhalb Stunden mit anpacken. Die „Scholle 34“ wird getragen vom Stadtteilnetzwerk Potsdam-West, das mit Nachbarn in der maroden Ex-Gaststätte Charlottenhof einen Begegnungsort baut.

In Friedrichs Büchern stöbern

Heute Nachmittag gibt es einen interessanten Einblick in die Bibliothek Friedrichs des Großen im Schloss Sanssouci. Um 17.30 Uhr (Treffpunkt im Ehrenhof) wird die Stiftungsbibliothekarin Sabine Hahn die kostbare Sammlung vorstellen und einige herausragende Bände präsentieren.

Die Bibliothek umfasst nach Stiftungsangaben rund 2100 Werke – beinahe ausschließlich Werke der griechischen und römischen Dichtung, Geschichtsschreibung sowie der französischen Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts.

„Die rundum mit kostbarem Zedernholz vertäfelte Bibliothek ist ein architektonisches Kleinod. Abseits der übrigen Wohnräume Friedrichs des Großen gelegen, vermittelt der kleine, kreisrunde Raum in seiner Abgeschlossenheit eine Atmosphäre geistiger Konzentration und Ruhe: Ein privates Refugium, das einzig vom König betreten werden durfte“, schreibt die Stiftung.

Es ist angerichtet!

Zu süß, zu fett, zu salzig – um das Thema Ernährung dreht sich alles in der neuen Ausstellung der Landeszentrale für politische Bildung. Zwölf namhafte Karikaturisten und Karikaturistinnen – hier das Barbara Henniger mit „Speisung der Armen“ schauen ironisch auf Lebensmittelskandale und Essverhalten, Massentierhaltung und Bienensterben. Die Ausstellung „Es ist angerichtet“ feiert heute Abend Vernissage.

» Beginn in der Heinrich-Mann-Allee 107, Haus 17, ist um 19 Uhr. Es musizieren dazu Ralph Benschu (Saxofon) und Karsten Intrau (Gitarre).

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Im Spätherbst ist die alte Schwimmhalle am Brauhausberg in Potsdam Geschichte. Die Initiative Pro Brauhausberg übt derweil Kritik am Abriss. Übrigens: Ein paar Erinnerungsstücke bleiben übrig.

26.06.2018

Steven Busack (34) ist ein sogenannter Sondengänger und sucht in Potsdam nach alten Schätzen. Mit seinem Schein als ehrenamtlicher Boden- und Denkmalpfleger ist er einer von zwölf legalen „Sondlern“. Viele Leute suchen in der Region allerdings illegal.

25.06.2018
Potsdam MAZ-Chronik „1000 plus 25 Jahre Potsdam“ - 2008 wird zum Jahr des Jugendprotests

Nach der Schließung von Spartacus und S 13-Club kollabieren 2008 auch Waschhaus, Lindenpark und Archiv. Eine Polizei-Hundertschaft räumt die Skaterhalle in der Kurfürstenstraße. Das „La Datscha“ wird besetzt.

06.07.2018