Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 15.12.2015
Ein Piks – und schon ist man am „Mutspendetag“ ein kleiner Held. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Potsdam

Der Gefrierpunkt ist in Bibberweite – also ziehen Sie sich warm an und achten Sie besonders beim Autofahren auf Glätte. Wer jetzt zu schnell fährt, riskiert viel. Auf der Nuthestraße allerdings geht es heute eher gemächlich zu.

Sperrung auf der Nuthestraße

Für Fugensanierungen wird auf der Nuthestraße eine stadtauswärtige Fahrspur in Höhe Ausfahrt Friedrich-List-Straße heute und am morgigen Mittwoch zwischen 9 und 15 Uhr gesperrt.

Ebenfalls vollgesperrt ist zeitweise die Ausfahrt zur Friedrich-List-Straße, alternativ kann die Ausfahrt Babelsberg genutzt werden.

Studienberatung für Flüchtlinge

Heute Morgen eröffnet die Beratungsstelle HERE! („Higher Education for Refugees“) der FH Potsdam am Alten Markt. In Zusammenarbeit mit der Uni Potsdam bietet die Beratungsstelle Flüchtlingen die Möglichkeit, sich über das deutsche Hochschulsystem und die Studienangebote in der Region sowie über die Zulassungsvoraussetzungen und die Anerkennung von ausländischen Zeugnissen und Studienleistungen zu informieren.

Reguläre Sprechzeiten sind jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags von 15.30 bis 18.30 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung

Neuer Bildband über die Garnisonkirche

Die Potsdamer Garnisonkirche bewegt immer wieder die Gemüter. Die einen sehen in ihr ein Symbol für den preußischen Militarismus, den anderen gilt sie als eine der schönsten Barockkirchen Norddeutschlands und als Wahrzeichen des alten Potsdam.

Andreas Kitschke legt heute einen opulent bebilderten Band vor, der die bewegte Geschichte der Garnisonkirche nachvollzieht – von ihrem Bau unter dem Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. bis zu ihrer Sprengung 1968 und zu den gegenwärtigen Auseinandersetzungen um ihre Rekonstruktion.

Um 11 Uhr präsentieren Andreas Kitschke, der Förderverein für den Wiederaufbau der Garnisonkirche und der be.bra-Verlag das Buch zunächst bei einem Pressegespräch. Am Freitag findet dann um 18 Uhr in der Nagelkreuzkapelle, Breite Straße 7, die öffentliche Buchpremiere statt. Der Eintritt ist dann frei.

Zentrale Spendensammelstelle für Flüchtlinge

Potsdam will Sachspenden für Flüchtlinge besser koordinieren. Deshalb eröffnet heute 12 Uhr die zentrale Sammelstelle der Landeshauptstadt in der Haeckelstraße 74. Die Spenden werden dort sortiert, gelagert und dann bedarfsgerecht eingesetzt. Vermeiden will man damit, dass Spender wegen fehlender Lagermöglichkeiten abgewiesen werden müssen.

Volleyballerinnen spenden Blut – Sie auch?

Die DRK-Blutspendedienste haben den 15. Dezember zum bundesweiten Aktionstag „Mutspende“ ausgerufen. In Potsdam unterstützt die Damen-Volleyball-Mannschaft des SC Potsdam den Aktionstag: Lisa Rühl, Regina Mapeli Burchardt und Physiotherapeut Ulli Meyer feuern gegen 13 Uhr die „Mutspender“ im Institut für Transfusionsmedizin beim Spenden an. Im Gepäck haben sie „Mutspendegebäck“: Eine Torte für Spender. Die DRK-Blutspendedienste bedanken sich an diesem Tag zudem bei allen Spendern mit einem Antistressball.

Wollen Sie auch helfen? Die Blutspende ist heute von 12 bis 19 Uhr im Institut für Transfusionsmedizin, Ärztehaus am Klinikum, Eingang Hebbelstraße 1 möglich.

Im Rechenzentrum wird es ganz KONKRET

Bei der heutigen Tagung „Kreativwirtschaft: KONKRET“ im Rechenzentrum in der Breiten Straße geht es zwischen 11 und 18 Uhr um die Chancen, Potenziale und Herausforderungen von Kreativräumen für die Branche und die Entwicklung der Region. In Inputvorträgen und interaktiven Austauschformaten werden vertiefende und praxisbezogene Einblicke in den aktuellen Diskurs zur Kultur- und Kreativwirtschaft gewährt. Und wer dann immer noch nicht genug kreative Köpfe gesehen hat, der kann sich mit einem Shuttle nach Potsdam-West in die Scholle 51 zum 6x6 Kreativabend fahren lassen.

Hach wie schön...

Die AG Innenstadt und die COEX GmbH prämieren heute die schönsten Weihnachtsmarktstände. Die drei Gewinner in der Kategorie Speisen und Getränke, Kategorie Weihnachtsdekoration sowie Kategorie Allgemeines/Süßwaren werden um 15 Uhr geehrt. Die Gewinner geben wir hier bekannt.

Übrigens: Wenn es nach den MAZ-Lesern geht, findet man hier den besten Glühwein an der Kreuzung Brandenburger Straße/ Lindenstraße.

Jahresempfang für Wehrdienstleistende, Reservisten und Bufdis

Angetreten zum Feiern! Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) empfängt um 17 Uhr als Dankeschön in der Vorweihnachtszeit zusammen mit dem Standortkommandeur Oberst Peter Arendt und Vertretern des Bundesamtes für Zivildienst Wehrdienstleistende, Reservisten und Beschäftigte des Bundesfreiwilligendienstes im Blauen Salon im Stadthaus.

Vorpremiere für ein ganz besonderes Theaterstück

Zum zweiten Mal haben Schüler der Fachschule für Sozialwesen auf Hermannswerder gemeinsam mit Beschäftigten der Aktiva-Werkstätten im Oberlinhaus ein Musiktheaterstück zur Weihnachtsgeschichte entwickelt. Es heißt „Die Abenteuer der Nacht, von der man spricht“ – und es vereint Menschen mit und ohne Behinderungen.

In sieben Bildern erzählen sie das Geschehen um die Geburt Christi mit ihren ganz eigenen Mitteln. Denn wer hat schon einmal einen König Herodes auf dem Rollstuhl-Thron erlebt? Einen Weisen aus dem Morgenland, der seine Absichten vortanzt? Oder gar Engel, die ihre Botschaft in Gebärdensprache verkünden?

Das inklusive Krippenspiel feiert heute 18 Uhr Vorpremiere in der Inselkirche und ist danach am Mittwoch, 16. Dezember um 10 und 13.30 Uhr zu sehen.

Ausschüsse im Rathaus

Am frühen Abend treffen sich die Ausschüsse für „Bildung und Sport“ sowie für „Gesundheit, Soziales und Inklusion“.

Im Bildungsausschuss stehen u.a. die Tagesordnungspunkte „Erhöhung der Schulwegsicherheit in Drewitz und Babelsberg“, der „Erhalt der Stadtteilsbibliothek in Babelsberg“ und die „Einbeziehung der Nutzer bei der Sanierung und Neubau von Schulen“ auf der Agenda. Beginn der öffentlichen Sitzung in der Städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“, Jägerstraße 3, ist um 17.30 Uhr.

Der Sozialausschuss – Beginn in Raum 405 in Haus 1 in der Hegelallee ist um 18 Uhr – wird ein Mitglied wählen, dass der Trägerversammlung des Jobcenters Potsdam beiwohnen soll. Dann will man über die Schaffung eines Antragsformulars beraten, mit dem man die „Ermäßigung oder Befreiung von der Personalausweisgebühr“ beantragen kann. Des Weiteren stehen die „soziale Arbeit mit Flüchtlingen“ in der Landeshauptstadt sowie „Räume für Vorbereitungsklassen bei Schulneubauten“ auf der Tagesordnung.

Von MAZonline

Potsdam MAZ-Weihnachtsaktion in Potsdam - Es fehlt nicht viel bis zur Rollstuhlschaukel

Der Oberlin-Verein darf sich freuen: Er kommt seinem Ziel schon sehr, sehr nah, eine Rollstuhlschaukel für schwermehrfachbehinderte Patienten bauen zu lassen und den Sinnesgarten damit zu komplettieren. Bei der MAZ-Weihnachtsaktion klingelte es wieder im Spendensäckel. Tolle Sache! Und wenn jetzt noch der Rest zusammenkommt...

14.12.2015

Im neuen Kinofilm „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ spielt Anja Kling die gestrenge Direktorin Frau Schmitt-Gössenwein. Durch Zauberkraft wird sie auf Liliputaner-Größe geschrumpft. Wie anstrengend der Dreh in der Däumlingsrolle war schildert die in Wilhelmshorst bei Potsdam aufgewachsene Schauspielerin im MAZ-Interview.

17.12.2015
Brandenburg Potsdams ehemaliger SED-Bezirkschef Günther Jahn tot - Von Honecker abgewatscht, später abgetaucht

Als Hoffnungsträger der SED galt er nie: 13 Jahre war Günther Jahn allmächtiger Parteichef im Bezirk Potsdam. Erst ganz am Ende der DDR wagte auch er Kritik an Erich Honecker. Ende Oktober ist Jahn mit 85 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

15.12.2015
Anzeige