Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:45 19.01.2016
Ob dieser Schneemann am Rande des Bassinplatzes sich am Mittwoch immer noch so freut? Quelle: MAZonline
Anzeige
Potsdsam

Hoffentlich warm gekleidet und rutschfestes Schuhwerk an: Der Wetterdienst warnt vor strengem Frost mit bis zu -15°C. Glück für die vielen Schneemänner. Sie werden wohl noch länger stehen bleiben. Standhaft will sich auch die Stadtspitze am kommenden morgen bei der geplanten Pegida-Demonstration zeigen. Man wolle „den rechtsextremen und fremdenfeindlichen Bestrebungen in der Landeshauptstadt eine kraftvolle Stimme entgegensetzen“, heißt es in einer Verlautbarung.

Potsdams Umgang mit der Pegida-Demo

Der Verlauf der letzten Pegida-Demonstration in Potsdam hat Polizei und Stadt gleichermaßen erschreckt. Das Bündnis “Potsdam! bekennt Farbe“ informiert daher heute Mittag mit seinem Vorsitzenden, Oberbürgermeister Jann Jakobs, und den Bündnismitgliedern Dr. Sigrid Müller von den Linken und Vertretern des Stadtjugendringes und der Geschäftsstelle für ein Tolerantes und Sicheres Potsdam (Tosip) über die Vorbereitungen auf die Kundgebung des Bündnisses am Mittwoch.

Spannende Fälle am Gericht

Kriminell spannend wird’s heute im Justizzentrum an der Jägerallee. Am Amtsgericht geht es um Liebe, Eifersucht und Gewalt. Am Landgericht sitzt eine Frau auf der Anklagebank, die einen Raubüberfall begangen hat.

Ab 9 Uhr muss sich in Saal 22 des Amtsgerichts ein 35-Jähriger verantworten, dem Nachstellung, Bedrohung, Beleidigung, vorsätzliche Körperverletzung, Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz und Brandstiftung vorgeworfen werden. Er soll seit der Trennung von seiner Lebensgefährtin, mit er der er ein gemeinsames Kind hat, diese und ihren neuen Freund mehrmals beleidigt, bedroht und auch körperlich angegriffen sowie einen gerichtlichen Beschluss ignoriert haben, wonach es ihm untersagt war, sich der Ex-Freundin und seinem Kind auf weniger als 100 Meter zu nähern. Am 19. Januar 2015 soll der Angeklagte das Auto des neuen Freundes seiner früheren Lebensgefährtin angesteckt haben...

Ab 9.30 Uhr verhandelt das Landgericht in Saal 8 gegen eine Mittvierzigerin wegen schwerer räuberischer Erpressung. Sie soll mit einer Sturmhaube maskiert und mit einem Trommelrevolver bewaffnet am 23. Februar 2015 die Postagentur in Michendorf überfallen und mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe allen Geldes sowie von Briefmarken gefordert haben.

Der Stadtjugendring wird 25

Seit 25 Jahren gibt es den Stadtjugendring Potsdam. Das wird heute gefeiert. Zum Empfang im Freiland-Café, Friedrich-Engels-Straße 22, haben sich ab 17 Uhr auch Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski (Die Linke), Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD), die Bildungsbeigeordnete Iris Jana Magdowski (CDU) und die Sozialbeigeordnete Elona Müller-Preinesberger (parteilos) angesagt.

Der Bauausschuss tagt

Mit einer pickepacke vollen Tagesordnung startet der Bauausschuss der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung heute ins Sitzungsjahr 2016. Unter anderem geht es um die Sicherheit auf markierten Radwegen, um die Bebauungspläne für den Gewerbepark Babelsberg, für die Stadterweiterung Nord und die Stadterweiterung Süd sowie für die Gebiete am Jungfernsee, an der Leipziger Straße und am Humboldtring. Auch die Parkgebühren und das Konzept für die Aufstellung von Glas- und Altkleidercontainern stehen auf dem Prüfstand.

Die öffentliche Sitzung in Raum 405 in Haus 1 an der Hegelallee beginnt um 18 Uhr.

Der Sozialausschuss tagt

Auch der Ausschuss für Gesundheit, Soziales und Inklusion trifft sich heute zum ersten Mal im neuen Jahr. Darin wird unter anderem die Idee besprochen, eine unabhängige Beratungsstelle für Menschen mit Beeinträchtigung einzurichten. Die Beratungsstelle soll im Januar 2017 eröffnen – in zentral gelegenen, barrierefrei erreichbaren Räumen, die im Idealfall auch ein Elterncafé zu beherbergen. Auch Platz für Eltern-, Betroffenen- und Selbsthilfegruppen könnte es dort geben.

Die öffentliche Sitzung in Raum 1.077 im Stadthaus an der Friedrich-Ebert-Straße beginnt um 18 Uhr.

Weihnachtsbaum adé

Heute werden die Bäume in Groß Glienicke, Marquardt und Neu Fahrland eingesammelt – bis heute Morgen um 6 Uhr.

Im Kirchsteigfeld kann man dagegen heute vorarbeiten. Dort hat man morgen die letzte Gelegenheit, den Weihnachtsbaum an die Fahrbahn zu legen und darauf zu vertrauen, dass die Step ihn auch mitnimmt. Voraussetzung: Der abgeschmückte Baum wird zwischen heute 18 Uhr und morgen früh um 6 Uhr rausgebracht. Das war’s – damit wäre Weihnachten 2015 Geschichte.

Wer hat Lust den Oberbürgermeister zu treffen?

Potsdams Oberbürgermeister lädt am 22. Januar um 13 Uhr zum Neujahrsempfang in den Nikolaisaal. Noch nicht vor , Lust dabei zu sein und Ahnung vom Film haben Sie auch? Na, das sind die besten Voraussetzungen um beim Neujahrsrätsel der Stadt mitzumachen. Einfach fünf Fragen beantworten und mit etwas Glück sind Sie am Freitag dabei.

Apotheken-Notdienst

Die Brunnen-Apotheke in der Kopernikusstraße 32 (Tel: 0331 74 76 00) sowie die Horus-Apotheke am Luisenplatz (Tel: 0331 2 37 30 30) sind ihre Anlaufstelle bei akutem Bedarf von Hustensaft oder Nasenspray. Beide haben von 18:30 Uhr bis 8 Uhr am Mittwochmorgen geöffnet.

Von MAZonline

Potsdam Bürgerumfrage zum Thema Asyl - Für Flüchtlinge fehlt Potsdamern die Zeit

Potsdamer erleben ihre Stadt als tolerant, direkten Kontakt zu Flüchtlingen haben aber nur wenige, wie aus einer Bürgerbefragung der Stadt hervorgeht. Auch beim Helfen gehen viele auf Distanz: Sachspenden werden gerne gegeben, doch für ehrenamtliches Engagement fehlt offenbar vielen die Zeit.

18.01.2016
Potsdam Streit um Potsdamer Hotel-Wahrzeichen - Facebook feiert Stolpe für Mercure-Vorstoß

Die klare Position des SPD-Doyens, der einen Mercure-Abriss klar ablehnt, bringt ihm bei „Otto Normalpotsdamer“ in den sozialen Netzwerken viel Zustimmung ein. Anders sieht es hingegen in Teilen des politischen Potsdam aus: Die CDU beispielsweise rügt Stolpe, weil dieser Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) öffentlich widersprochen habe.

18.01.2016
Potsdam Zugedröhnt unterwegs - Aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Kontrolle zogen aufmerksame Polizisten am Freitag in Babelsberg einen 22-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr, bei dem sie Ausfallerscheinungen festgestellt hatte, wie sie nach dem Genuss von Betäubungsmitteln eintreten. Nach der Blutprobe erfolgte eine Wohnungsdurchsuchung, bei der weitere Drogen gefunden wurden.

18.01.2016
Anzeige