Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

23. Februar 2016 Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

Vielen Potsdamern stinkt es gewaltig: Die Schadstoffe in der Luft übersteigen an mehreren Stellen der Stadt die zulässigen Grenzwerte. Das soll sich ändern – wenn es nach der Verwaltung geht. Im Umweltministerium wird der neue Luftreinhalteplan der Stadt präsentiert. Bürger können bei der Veranstaltung ab 18 Uhr dabei sein und – hoffentlich – mitreden.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Pogida-Chef Müller ist bereits 16-mal verurteilt

Blick aufs Grüne Haus in Potsdam. Die Schlösserstiftung erläutert heute, wie eine neue Sichtachse über die Berliner Vorstadt hin zum Park Babelsberg aussehen könnte.

Quelle: Michael Hübner

Potsdam. Die Stadt bleibt sich treu: Diskutiert wird über saubere Luft, über die heiligen Sichtachsen der Schlösserstiftung und den Deutschen Schulpreis 2016. Das ist einer boomenden Landeshauptstadt würdig.

Potsdams Luft soll sauberer werden

Der Entwurf der zweiten Fortschreibung des Luftreinhalteplans für die Landeshauptstadt Potsdam wird präsentiert und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich die Debatte dazu anzuhören: An einzelnen Straßenabschnitten der Landeshauptstadt werden trotz der bereits durchgeführten Maßnahmen zur Luftreinhaltung die Grenzwerte für die Luftschadstoffe Feinstaub und Stickstoffdioxid bei großer Verkehrsbelastung beziehungsweise unter bestimmten Witterungsbedingungen überschritten. Im Brandenburger Umweltministerium wird heute der Entwurf für die zweite Fortschreibung des Luftreinhalteplans für Potsdam vorgestellt. Informiert wird über die weiteren Vorschläge, um die Luftschadstoffgrenzwerte in der Landeshauptstadt dauerhaft einzuhalten. Die Vorstellung und Diskussion des Planentwurfs soll dazu beitragen, die Öffentlichkeit über die Maßnahmen zu informieren und bei der Planung zu beteiligen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind deshalb eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich: 18 Uhr in der Henning-von-Tresckow-Straße 2-12, Haus S.

Neue Sichtachse erinnert an Gartenkünstler Lenné

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) stellt im Neuen Garten eine Sichtbeziehung wieder her, die von Peter Joseph Lenné (1789-1866) angelegt wurde. Sie ermöglicht den Blick von einer Wegkreuzung unweit des Grünen Hauses über die Berliner Vorstadt hin zum Park Babelsberg, mit dessen Gestaltung Lenné 1833 begonnen hatte. Die Gartenabteilung der SPSG erinnert damit an den Dienstantritt des großen Gartenkünstlers vor 200 Jahren in Potsdam. Wie das alles aussehen soll, will die Stiftung heute präsentieren.

Sportschule im Rennen um den Deutschen Schulpreis 2016

17 Schulen in Deutschland dürfen sich Hoffnung auf den Deutschen Schulpreis 2016 machen. Eine Jury aus Praktikern und Bildungswissenschaftlern hat sie auf der Basis von umfangreichen Bewerbungsunterlagen ausgewählt. Eine Jury reist durch ganz Deutschland, um die Schulen zu besuchen und zu begutachten. Dazu werden Gespräche mit Schulleitung, Lehrern, Schülern und Eltern geführt, Unterrichtseinheiten und Projekte besucht. Ende Januar wird die Jury zudem drei deutsche Auslandsschulen auswählen und besuchen. Im zehnten Jahr des Deutschen Schulpreises konnten sich erstmals deutsche Schulen im Ausland um den begehrten Preis bewerben. Heute und morgen werden sich die Juroren direkt vor Ort von der Qualität der Sportschule Potsdam überzeugen. Im Anschluss an die Schulbesuche nominiert die Jury Anfang April bis zu 15 Schulen für den Deutschen Schulpreis 2016. Die nominierten Schulen nehmen an der feierlichen zehnten Preisverleihung mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier am 8. Juni in Berlin teil. Ab jetzt heißt es also: Daumen drücken für die Potsdamer Sportschule!!

Weitere Informationen unter www.deutscher-schulpreis.de

Ministerin verleiht den Brandenburgischen Kunst-Förderpreis

Spannung im T-Werk, Schiffbauergasse: Brandenburgs Kulturministerin Sabine Kunst verleiht die Brandenburgischen Kunst-Förderpreise 2016 in den Bereichen Literatur, Musik, Bildende Kunst und Darstellende Kunst sowie die Auslandsstipendien „InterStip“ an Künstlerinnen und Künstler des Landes. Insgesamt werden 13 Preise des Kulturministeriums vergeben, darunter sieben Kunst-Förderpreise und vier Auslandsstipendien. Dazu kommen zwei Stipendien für einen Aufenthalt in Istanbul vom Brandenburgischen Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler.

Sitzung des Migrantenbeirates

Um 17 Uhr kommt heute der Migrantenbeirat der Stadt Potsdam zusammen. Im Stadthaus werden unter anderem die politischen Aktivitäten des Migrantenbeirates im Jahr 2016 geplant und die finanziellen Ausgaben im kommenden Jahr konkretisiert

Leben in der Landeshauptstadt

Um 18 Uhr treffen sich die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr. Themen auf der Agenda sind unter anderem der kommunale Wohnungsbestand, der Wohnungsentwicklungsplan, das Sanierungsgebiet „Potsdam Mitte“, will sagen: die „Konkretisierung der Sanierungsziele im Bereich Neuer Lustgarten im Ergebnis der Planungswerkstatt“, die Verkehrsanbindung im Bornstedter Feld, die Sicherheit auf der Pappelallee oder die „direkte Tram-Verbindung zwischen Babelsberg und dem Potsdamer Norden“.

Neuer Mathekurs an der Volkshochschule

Heute startet der neue Mathekurs an der Volkshochschule. Erwachsene ab 16 Jahren können in entspannter Atmosphäre das üben, was vielleicht gerade schwerfällt: Rechenarten, Prozentrechnung, Zinsrechnung, Dreisatz. Die Kurse sind kostenlos und mit maximal acht Teilnehmenden sehr klein.

Info: Anmeldung bei Katrin Wartenberg, 0331/2 89 45 74 oder Mail an gbz@rathaus.potsdam.de

Regisseure erinnern sich an ihre Zeit in der DDR

Zur Film-Preview „Als wir die Zukunft waren“ wird heute um 19 Uhr ins Filmmuseum eingeladen: Lars Barthel, Gabriele Denecke, Peter Kahane, Thomas Knauf, Ralf Marschalleck, Hannes Schönemann, Andreas Voigt – sieben Regisseure, die an der Filmhochschule in Babelsberg studiert und in den DEFA-Studios zusammengearbeitet haben, erinnern sich an ihre Kindheit und Jugend in den 1950er und 1960er Jahren in der DDR. Erzählt wird unter anderem von angepassten oder widerständigen Familien.

Kostenlose Hilfe bei Lehrstellensuche

Pünktlich zu Beginn der zweiten Schuljahreshälfte lädt die Handwerkskammer Potsdam alle Schüler, die noch ohne Lehrstelle sind, mit ihren Eltern zur gemeinsamen Lehrstellensuche ein. Der Mitarbeiter des Projekts „Passgenaue Besetzung“ entwickelt mit ihnen eine Bewerbungsstrategie und hilft bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. Die Beratungen sind kostenfrei. Die Termine im Haus des Handwerks in Potsdam, Charlottenstraße 34-36 (Eingang Friedrich-Ebert-Straße), finden heute von 16.30 bis 20 Uhr statt.

 Im Zentrum für Gewerbeförderung Götz, Am Mühlenberg 15, wird die Beratung am 25. Februar von 16.30 bis 20 Uhr angeboten. Anmeldung unter 033207/34211 oder -325.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Alhorn-Apotheke | Park (Kastanienallee 27, Tel: 0331 97 26 65) sowie die Kirchsteig-Apotheke (Dorothea-Schneider-Straße 14, Tel: 0331 6 26 20 10) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg