Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

28. Juni 2016 Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

Die gute Nachricht vorweg: Es ist besser geworden – längst schießen sich nicht mehr so viele Jugendliche mit Alkohol ab wie noch vor zehn Jahren.Dennoch bleibt Komasaufen ein Problem. Auch in Potsdam. Weil das so ist, findet heute eine Diskussion mit Schülern statt. Zudem auf der Agenda: das Barberini bittet zum Symposium, der Bauausschuss tagt, der Elias-Prozess geht weiter.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Bestürzende Entdeckung auf Jüdischem Friedhof

Komasaufen ist noch immer ein Problem in Brandenburg, auch wenn die Vorfälle abnehmen.

Quelle: dpa

Potsdam. Mit Regenschauern ist heute und auch in den nächsten Tagen zu rechnen. Die Temperaturen rangieren an diesem Dienstag zwischen 16 und 22 Grad Celsius.

Prozess gegen Silvio S.: Fünfter Verhandlungstag

Die ersten vier Verhandlungstage im Fall Silvio S. sind vorüber. Nachdem sich das Gericht auf den ermordeten Jungen Elias (6) und die Vergangenheit seines mutmaßlichen Mörders, Silvio S., konzentriert hatte, kamen gestern erstmals Angehörige des getöteten Mohamed (4) zu Wort. Auch heute soll es um den kleinen Jungen gehen, den Silvio S. im Oktober 2015 in Berlin entführt und später missbraucht und ermordet haben soll. Die Verhandlung am Landgericht Potsdam beginnt um 9.30 Uhr.

„Asphaltfieber“ im Karli

Michael Horeni, FAZ-Redakteur und Autor des Buches „Die Brüder Boateng“, ist um 10.30 Uhr für eine Lesung im VIP-Raum des Karl-Liebknecht-Stadions zu Gast. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Literaturfestivals Potsdam LIT:Pots statt. Horeni, der wenige Stunden zuvor noch bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich war, stellt seinen neuen Jugendfußball-Roman „Asphaltfieber“ vor. Neben geladenen Schulklassen ist die Veranstaltung auch für alle weiteren Interessierten öffentlich zugänglich. Der Eintritt ist frei. Bei Gruppen ab 8 Personen ist eine Anmeldung unter tickets@babelsberg03.de erbeten.

Schüler diskutieren übers Komasaufen

Potsdamer Schüler diskutieren heute im Rahmen der DAK-Präventionskampagne „Bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ über das Rauschtrinken.

Der Alkoholmissbrauch unter Kindern und Jugendlichen in Brandenburg bleibt trotz Rückgang ein Problem: 2014 mussten 319 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden.

Um 10 Uhr begrüßen die DAK und das Brandenburger Verkehrsministerium über 300 Zehntklässler aus vier Potsdamer Gymnasien zur Filmvorführung „Komasaufen“ im Thalia-Kino. Im Anschluss diskutieren der Schauspieler Markus Majowski, Polizeioberrat Endro Schuster, Rüdiger Schmolke von Chill Out und Schülersprecher Frederik Paul vom Suttner-Gymnasium mit den Schülern. Wie sehen Jugendliche den Umgang mit Alkohol? Welche Vorbildfunktion haben Erwachsene? Wie sieht der verantwortungsvolle Umgang mit Alkohol aus? Die Podiumsdiskussion soll Aufschluss geben.

Das Museum Barberini lädt zum Symposium ein

Ein halbes Jahr vor Eröffnung des Museum Barberini am Alten Markt findet das erste Symposium des neuen Potsdamer Kunstmuseums statt.

Internationale Experten bereiten heute mit öffentlichen Vorträgen die Themen der Ausstellung „Impressionismus. Die Kunst der Landschaft“, die vom 23. Januar bis 28. Mai 2017 zu sehen sein soll, vor. Das Museum Barberini lädt seine künftigen Besucher von 10 bis 19 Uhr in den Hörsaal Nummer 3 am Hasso-Plattner-Institut (Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2–3) ein, um hinter die Kulissen der Ausstellungsvorbereitung zu schauen. Erwartet werden unter anderem Nancy Ireson, Kuratorin an der Tate in London, Christoph Heinrich, Direktor des Denver Art Museum, und der Publizist Stefan Koldehoff aus Köln. Der Unkostenbeitrag liegt bei 10 Euro, Studierende haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sportskanonen bekommen Prämien

Sie sind die Besten des Landes, ihre Schüler haben in den vergangenen Monaten eine Bestleistung nach der anderen ersprungen, erlaufen und erworfen. Nun werden die Brandenburger Siegerschulen des „Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbs 2015“ und ihre Schüler gleich doppelt belohnt: Die Teilnehmer haben nicht nur das begehrte Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze bekommen. Für die fleißigsten Abzeichensammler unter den Schulen haben der Ostdeutsche Sparkassenverband, das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg sowie der Landessportbund Brandenburg auch Urkunden, Pokale und Prämien ausgelobt, die heute um 10.45 Uhr im Erlebnis-Restaurant „Prinz Eisenherz“ in einer feierlichen Zeremonie übergeben werden.

Die zwölf geladenen Schulen sind dabei aber nur ein kleines Abbild des großen Engagements. Insgesamt legten im vergangenen Jahr knapp 7000 Brandenburger Schüler an 76 Schulen erfolgreich ihr Sportabzeichen ab. Die Gewinner der insgesamt fünf Kategorien kommen aus ganz Brandenburg. Die erstplatzierten Schulen jeder Kategorie erhalten neben den Pokalen eine Prämie von 300 Euro, die Zweitplatzierten 250 Euro, die Drittplatzierten 200 Euro und die Plätze vier bis sechs 150 Euro.

Spende fürs Bergmann-Klinikum

Wenn ein 50. Firmenjubiläum gefeiert wird, gibt es meist Blumen und Geschenke. Darauf hatte man beim Autohaus Schautberger im Juni jedoch bewusst verzichtet und bat stattdessen um eine finanzielle Unterstützung für den Freundes- und Förderkreis des Klinikums „Ernst von Bergmann“.

Jeannette und Andreas Schautberger, die Inhaber des Autohauses, machen es spannend. Heute Nachmittag übergeben sie die Spende – wie hoch diese ist, wollen sie aber erst bei der Übergabe verraten.

Der Bauausschuss tagt

Mit der Idee der Linken, in der alten RAW-Halle eine Skaterhalle einzurichten, beschäftigen sich heute die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr der Stadtverordnetenversammlung. Zudem geht es um den Antrag der Linken, künftig keine Wohnung im Staudenhof mehr frei zu ziehen und für frei werdende Wohnungen umgehend Nachmieter zu suchen. Außerdem auf der Tagesordnung: der Teilhabeplan der Landeshauptstadt, eine effizientere Flächennutzung in Potsdam, eine Verlängerung der Nutzung des Rechenzentrums durch die Kreativszene über die bisher vereinbarte Frist hinaus, ein Zeitplan zur schrittweisen Wiederherstellung der öffentlichen Zugänglichkeit des Parks am Pfingstberg, die Gründachstrategie der Landeshauptstadt, die Parksituation am Luftschiffhafen und rund um den Bahnhof Sanssouci. Die öffentliche Sitzung in Raum 405 in Haus 1 auf dem Stadtcampus (Eingang Hegelallee) beginnt um 18 Uhr.

Ein Truck voller Berufsperspektiven

Der Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie macht heute und morgen Station in Potsdam und wirbt am Neuen Lustgarten für eine Karriere in der Branche. Schüler, Lehrer und Eltern können sich dort über Berufsbilder und die Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie anschaulich und praxisnah informieren. Auch Mitglieder der Landesregierung schauen sich am Info-Truck um. Für heute 10.30 Uhr hat sich Almuth Hartwig-Tiedt, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen und Familie, angesagt. Morgen ist um 11.30 Uhr Bildungsminister Günter Baaske (SPD) zu Gast. Auf zwei Etagen stehen im Truck auf 80 Quadratmetern technische Mitmach-Exponate zur Verfügung.

Vortrag in der Arche

Pfarrer Martin Arndt aus Berlin spricht heute in der Arche über „Der Apostel Paulus und das Papstamt“. Beginn Am Bassin 2 ist um 19.30 Uhr. Die Arche gehört zur katholischen St. Peter und Paul-Gemeinde.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke im Graefehaus (Hans-Thoma-Straße 11, Tel: 0331 29 76 81) sowie die Babelsberg-Apotheke (Großbeerenstraße 123 – 135, Tel: 0331 7 48 08 58) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg