Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

1. November 2016 Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

Das lange Wochenende liegt hinter uns. „Endlich“ wieder Alltag – und dazu gehören eben auch wieder Baustellen. Daran lässt sich wohl nichts ändern. Ändern kann man aber vielleicht einige Dinge im Öffentlichen Nahverkehr und bei der Lärmbelastung in Potsdam. Und alle Kulturschaffenden sollten noch heute eine Bewerbungsmappe zusammenstellen. Fördermittel winken.

Voriger Artikel
„Wir können Luther auch korrigieren“
Nächster Artikel
Schlaatz: „Nicht gerade Potsdams Highlight“


Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Wer gut in die Woche kommen will und sich nicht direkt in eine Staufall begeben und sich ärgern will, sollte folgende Strecken meiden – oder sich eben mental darauf vorbereiten, dass es etwas länger dauern könnte.

Verkehrsprognose die kommende Woche

B273 / Brücke Sacrow-Paretzer Kanal : Für Straßenbauarbeiten an der ehemaligen Abzweigung zur Ersatzbrücke wird die B273 in Höhe Brücke Sacrow-Paretzer-Kanal zwischen 9 und 15 Uhr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt.

Nuthestraße : Für Brückenuntersuchungen ist eine stadteinwärtige Fahrspur der L40 in Höhe Hochstraßenbrücke gesperrt. Staugefahr!

Großbeerenstraße : Für Leitungsarbeiten wird die Kohlhasenbrücker Straße voll und Großbeerenstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr kann unter Beachtung des Gegenverkehrs in beiden Richtungen fahren.

Neuendorfer Straße : Die Neuendorfer Straße zwischen Galileistraße und Südrampe L40 ist halbseitig gesperrt, der Verkehr in Richtung Norden wird weiträumig über Gerlachstraße, Konrad-Wolf-Allee, Max-Born-Straße und Galileistraße umgeleitet. Die Fahrtrichtung Süden verbleibt auf der Neuendorfer Straße.

Die nördliche Auf- und Abfahrt zur L40 Fahrtrichtung stadteinwärts ist voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Zeppelinstraße : Für Forstarbeiten wird der stadteinwärtige Geh- und Radweg zwischen An der Pirschheide und Forststraße voll gesperrt. Der stadtauswärtige Geh- und Radweg kann alternativ genutzt werden.

Radweg Wetzlarer / Neuendorfer Straße : Für Straßenbaumaßnahmen ist der Weg parallel zur L40 zwischen Neuendorfer Straße und Wetzlarer Straße voll gesperrt. Eine Umleitung wird für Radfahrer ausgeschildert.

Luisenplatz / Mittelpromenade Schopenhauerstraße: Für Leitungsarbeiten ist die Straße Luisenplatz zwischen Schopenhauerstraße und Allee nach Sanssouci voll gesperrt. Ebenfalls gesperrt ist die Mittelpromenade der Schopenhauerstraße für Fußgänger und Radfahrer. Alternativ kann die alte Schopenhauerstraße genutzt werden.

Benzstraße: Für umfangreiche Leitungsarbeiten ist die Benzstraße zwischen Wattstraße und Anhaltstraße voll gesperrt. Die Arbeiten dauern bis voraussichtlich Ende des Jahres.

Wilde Nachbarn in der „Grünen Stunde“

Über Umwege sind auch viele Wildtiere in die Stadt gekommen. Heute um 15 Uhr, informiert Dr. Ina Pokorny, Kustodin für Säugetiere im Naturkundemuseum Potsdam, über diese wilden Stadtbewohner. Gäste der „Grünen Stunde“ erfahren, was Tiere in die Stadt zieht und mit welchen Strategien sie in der Hektik des Stadtlebens zurechtkommen.

Zu den bekanntesten wilden Nachbarn gehören Wildschwein, Rotfuchs, Nebelkrähe, Haussperling, Igel und Maulwurf. Viele Großstadtmenschen kennen einige dieser Arten, doch es kommen noch viele weitere hinzu.

Der Teilnahmebeitrag für die „Grüne Stunde“ beträgt 8 Euro und enthält den Museumseintritt, warme und kalte Getränke sowie Kekse.

Interessenten, gern auch Gruppen, können sich im Naturkundemuseum Potsdam unter der Telefonnummer 0331 289 67 07 oder per E-Mail unter naturkundemuseum@rathaus.potsdam.de anmelden. Bei Interesse besteht bereits vor 15 Uhr die Möglichkeit, die Ausstellungen im Naturkundemuseum Potsdam genauer anzuschauen.

„Miteinander reden – Inklusive Bürgerbeteiligung“

Genau zuhören ist das Ziel der folgenden Veranstaltung. Der Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Potsdam, Christoph Richter, lädt heute ab 16 Uhr in Zusammenarbeit mit der WerkStadt für Beteiligung zu einem Forum ein, dessen Ziel es ist, dass zum einen Einwohnerinnen und Einwohnern mit und ohne Behinderung eine Plattform bekommen, sich zu behinderungsrelevanten Themen in Potsdam zu äußern, und zum anderen, ein Veranstaltungsformat für die kommende Jahre zu erarbeiten, damit zwischen Verwaltung, Stadtpolitik und interessierten Einwohnern regelmäßig ein Dialog auf Augenhöhe stattfinden kann.

Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner mit und ohne Behinderung werden gebeten, sich anzumelden – telefonisch unter 0331 289 10 85 oder per E-Mail unter gleichstellung@rathaus.potsdam.de. Das Gebäude ist barrierefrei und mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Auch werden Gebärdendolmetscher zur Verfügung stehen.

Förderung von kulturellen Projekte 2017

Apropos Verfügung. Vielleicht hat bald der eine oder andere Kulturschaffende mehr Geld zur Verfügung. Der Fachbereich Kultur und Museum der Landeshauptstadt Potsdam vergibt auch 2017 wieder Fördermittel zur Durchführung innovativer kultureller Projekte.

Vereine, Gruppen und Einzelpersonen, die ihren Wohnsitz in Potsdam haben, können sich (nur) noch heute bewerben. Bedingungen für eine Förderung sind, dass die Projekte in der Landeshauptstadt durchgeführt werden und der breiten Öffentlichkeit zugänglich sind.

» weitere Infos hier

Für Auskünfte und Informationen zum Förderverfahren sowie zur persönlichen Projektberatung, steht Diana Müller, telefonisch unter 0331 289 33 43 oder per E-Mail unter diana.mueller@rathaus.potsdam.de zur Verfügung.

Öffentliche Sitzung des Migrantenbeirates

Heute um 17 Uhr trifft sich der Migrantenbeirat im Rathaus in der Friedrich-Ebert-Straße. Auf der Agenda stehen nur wenige Tagesordnungspunkte, aber bei Interesse: Der öffentliche Teil der Sitzung findet in Raum 124 im Haupthaus statt.

Bürger können Lärmplan einsehen

Und wenn man schon mal im Rathaus ist: Der in den Jahren 2008 und 2011 für Potsdam erarbeitete Lärmaktionsplan wird noch in diesem Jahr überarbeitet und fortgeschrieben. Die Beteiligung der Öffentlichkeit daran sei bei der Lärmaktionsplanung ein wesentlicher Punkt, heißt es aus der Stadtverwaltung. Von heute an bis zum 2. Dezember 2016 können die Potsdamer in den Entwurf zur Lärmaktionsplanung Einsicht nehmen und Vorschläge sowie Hinweise dazu abgeben.

Die öffentliche Auslegung erfolgt in der Stadtverwaltung Potsdam, Bereich Umwelt und Natur, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, Haus 20, 1. OG, Zimmer 108, zu folgenden Zeiten: Montag und Mittwoch von 8 bis 15 Uhr; Dienstag von 8 bis 18 Uhr, Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr. Ab dem 1. November kann der Entwurf dann auch online unter www.potsdam.de/laermaktionsplan eingesehen werden.


Info : Für Fragen zum Thema Lärmaktionsplan stehen die Mitarbeiter des Bereichs Umwelt und Natur auch telefonisch zur Verfügung. Ansprechpartner sind Elke Kolesnyk, 0331/289 28 61, und Alexander Markwart, 0331/289 28 60.

Fahrgastbefragung in Bussen und Bahnen

Auf dem Hin- oder Rückweg zum Stadthaus kann es passieren, dass man in der Bahn oder im Bus angesprochen wird. Nicht schlimm, im Gegenteil. Die Verkehrsbetriebe Potsdam werden von heute an bis zum Ende des Monats in den Bussen, Straßenbahnen und auf der Fähre eine Fahrgastbefragung durchführen. Im Erhebungszeitraum werden auf allen Linien die Fahrgäste gezählt und nach ihrem Fahrverhalten befragt. Dabei wird geschultes Personal eingesetzt, das sich gegenüber den Fahrgästen entsprechend ausweist.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Plantagen-Apotheke (Plantagenstraße 13, Tel: 0331 70 71 36) sowie die Königin-Luise-Apotheke (Dortustraße 58, Tel: 0331 6 20 10 21) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg