Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

29. September 2015 Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

Wer gegen Massentierhaltung ist, sich aber nicht richtig informiert fühlt, der sollte zum Brandenburger Tor gehen. Wer Informationen zur Kinderbetreuung benötigt, der kann ins Rathaus gehen. Und wer nicht richtig gehen kann, der sollte am frühen Abend ins Potsdam Museum kommen. Apropos gehen: Dass es heute im Rathaus heiß hergeht, ist so gut wie sicher.

Voriger Artikel
Endlich neue Sozialwohnungen – aber zu wenig
Nächster Artikel
Potsdamer helfen beim Deutsch-Lernen

Kritik am aufgemalten Radweg auf der Friedrich-Engels-Straße.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Der Mon(d)tag ist schon Vergangenheit, die Arbeitswoche schon wieder eine gefühlte Ewigkeit alt – gut, dass bei uns auf der heutigen Agenda so viel Unterschiedliches steht. Da wird es nicht langweilig; vom Alltagstrott keine Spur.

„Kita-Tipp“ wieder offen

Der Alltag an sich zieht jetzt aber wieder beim Betreuungsplatzservice „Kita-Tipp“ der Landeshauptstadt Potsdam ein. Der Service ist die Anlaufstelle für Eltern in Fragen Kindertagesbetreuung . Und ab heute kann sie auch wirklich wieder angelaufen werden. Die Mitarbeiterinnen des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie informieren unter Einbeziehung von sach- und fachkundigen Partnern persönlich jeden Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie per Telefon jeden Mittwoch von 13:30 bis 15 Uhr und jeden Freitag von 9 bis 10:30 Uhr

Info-Bus zu Volksbegehren

Der Omnibus für Direkte Demokratie steht heute und morgen jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr auf dem Vorplatz am Brandenburger Tor in Potsdam, um über das Volksbegehren gegen die Massentierhaltung zu informieren und Unterschriften zu sammeln. Die Initiative unterstützt Volksbegehren und Volksentscheide, initiiert selbst Volksabstimmungen wie zum Thema Wahlrecht, Direkte Demokratie und Freie Schulen.

Weg mit den Gelenkschmerzen

Schlecht rausgekommen? Schmerzen in den Gelenken? Dann schlagen wir heute den interaktiven Experten-Vortrag „Gelenkschmerzen – Was kann ich tun?“ vor. Erfahrene Physiotherapeuten zeigen ab 18 Uhr, warum Bewegung wichtig ist und wie sie sich ganz leicht in den Alltag integrieren lässt. Darüber hinaus informieren die Referenten über Schmerztherapien sowie gesunde Ernährung und geben nützliche Tipps für den Alltag. Im Anschluss stehen sie allen Teilnehmern für persönliche Fragen zur Verfügung. Der kostenlose Vortrag findet im Potsdam Museum am Alten Markt statt. Die Anmeldung kann per E-Mail an info@gelenkprogramm.de, per Fax an 069-401254-300 oder telefonisch unter 069-401254-315 erfolgen.

Stadtteilbibliothek in Babelsberg

Anfang September berichteten wir, dass die Schulbibliothek Babelsberg als Zweigstelle der Stadt- und Landesbibliothek aufgegeben ist. Bestätigt wurde das von Rathaussprecherin Christine Homann. Hintergrund ist die eingebrochene Nachfrage seit Ende 2013. Damals ist die Bücherei in ein Ausweichquartier in der Otto-Erich-Straße gezogen. Gerade deswegen wollen sich die Linken damit nicht abfinden und haben die Stadtteilbibliothek auf die Tagesordnung des heutigen Bildungsausschusses gebracht. Weitere Tagesordnungspunkte sind die Baumaßnahmen am Helmholtz-Gymnasium und die Personenbeförderung an der Goethe-Grundschule

Spannende Themen im Rathaus

Personenbeförderung ist übrigens ein gutes Stichwort, denn nur wenig später als der Bildung- und Sportausschuss kommt der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr zusammen. Der Blick auf die Tagesordnung verspricht eine spannende Sitzung. Vor allem beim Thema „ Zeppelinstraße“ wird es sicher hoch hergehen. Aber auch „ Krampnitz“, diverse Radwege, Lärmschutz und das „wohnungspolitische Konzept für die Landeshauptstadt Potsdam“ sind Garanten für eine lebhafte, interessante und hoffentlich ergebnisorientierte Diskussion. Für uns auf jeden Fall ein Pflichttermin.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg