Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 12.09.2017
Ex-Turbine-Trainer Bernd Schröder Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Ach ja: Männer. Die Tiefdruckgebiete tragen in diesem Jahr übrigens männliche Namen – und es gibt schon den fünften alphabetischen Durchlauf im Jahr 2017. Wie dem auch sei: Heute könnte es des Öfteren regnen.

Bernd Schröder liest im ZZF

Und was gibt es Schöneres, als an einem Regentag zu lesen – oder vorgelesen zu bekommen. Der ehemalige Trainer von Turbine Potsdam, Bernd Schröder, stellt heute ab 18 Uhr im Seminarraum des Zentrums für Zeithistorische Forschung (ZZF) Am Neuen Markt 9 d seine Autobiografie vor. Schröder spricht dazu mit der Sporthistorikerin Carola Westermeier über den Stellenwert des Frauenfußballs in der DDR und darüber, wie es ihm nach der Wende gelang, Frauenfußball als Breitensport zu etablieren.

Meldungen aus den Ausschüssen

» Vaterschaft wird teurer. Künftig soll für die bislang kostenlose Ausstellung von Vaterschaftsanerkennungen und Sorgerechtserklärungen eine Gebühr von 30 Euro erhoben werden. Das hat der Hauptausschuss in der vergangenen Woche mit einer Änderung der Gebührensatzung beschlossen. Die Stadt rechnet mit 54 000 Euro an zusätzlichen Einnahmen. Kritik kam von Christian Kube (Die Andere). Jugenddezernent Mike Schubert (SPD) entgegnete, mit den neuen Konditionen sei man im Landesdurchschnitt.

» Der Weg am Schafgraben zur Zeppelinstraße könnte schon bald eine Beleuchtung bekommen. Er werde mit der Deutschen Bahn AG Gespräche führen, „wie“ das „beleuchtungstechnische“ Problem gelöst werden könne und noch in diesem Jahr Bericht erstatten, sagte Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) im Hauptausschuss. Die Beleuchtungsfrage zum kürzesten Weg zwischen Bahnhof Charlottenhof und Geschwister-Scholl-Straße war auf SPD-Antrag auf der Tagesordnung.

AG Innenstadt bittet um rege Teilnahme an Versammlung

Weil die jüngste Mitgliederversammlung der AG Innenstadt mit nur 19 anwesenden von rund 120 ordentlichen Mitgliedern nicht beschlussfähig war, lädt der Vorstand heute erneut ein. Die Runde ist für 19 Uhr, im „Alten Stadtwächter“, Schopenhauer Straße 33, angesetzt. „Wenn wir etwas verändern wollen, dann geht das nur gemeinsam“, betont AG-Chef Manfred Gerdes. „Lassen Sie uns anfangen, mehr miteinander zu sprechen, zu diskutieren, mehr Händler einzubinden, um den Einzelhandel in Potsdam besser unterstützen zu können.“

ViP-Kundenzentrum verkürzt geöffnet

Wegen eines erhöhten Krankenstandes müssen die Servicezeiten des Kundenzentrums des ViP in der Wilhelmgalerie, Charlottenstraße 42, in den nächsten Wochen reduziert werden. Ab dem 11. September stehen die Mitarbeiter wochentags sowohl persönlich als auch telefonisch von 8 bis 16 Uhr zur Verfügung. Dies gilt voraussichtlich bis Mitte Oktober. Die Öffnungszeit an Samstagen bleibt unverändert (9 bis 14 Uhr), teilten die Verkehrsbetriebe mit.

Am Montagnachmittag präzisierten die Stadtwerke die Meldung: Demnach gelten die verkürzten Öffnungszeiten NICHT für das ViP-Kundenzentrum Wilhelmgalerie, Am Platz der Einheit 8.

Im Gespräch mit den Direktkandidatinnen

Im Frauenzentrum in der Schiffbauergasse werden sich die Bundestagswahl-Direktkandidaten im Wahlkreis 61 heute Abend ab 18 Uhr zu diversen frauen- und gleichstellungspoltischen Themen Stellung beziehen. Anwesend wird auch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Potsdam Martina Trauth-Koschnick sein.

Prozess gegen Aktivistin wird fortgesetzt

Eine 36-jährige Frau muss sich heute erneut vor dem Potsdamer Amtsgericht verantworten. Der jungen Frau aus Lüneburg wird vorgeworfen, sich Anfang April 2016 der „Vornahme einer Betriebsstörung oder Betriebsgefährdung, Bereiten eines Fahrthindernisses, unerlaubtes Öffnen einer Schranke oder sonstiger Sicherheitseinrichtungen im Eisenbahnverkehr“ schuldig gemacht zu haben.

Mit anderen Worten: Die Lüneburgerin soll sich im April gemeinsam mit einer weiteren Person bei Protesten gegen Castortransporte von Deutschland nach Frankreich von der Blauen Brücke in Buchholz abgeseilt haben, wobei sie den Starkstromoberleitungen gefährlich nahe gekommen sein soll. Die Bahnstrecke wurde daher zum Schutz von Leib und Leben gesperrt und die Oberleitung abgeschaltet. Dadurch sei es „in der Folge im Bahnverkehr zu zwei Totalausfällen, zwei Teilausfällen und fünf Umleitungen mit insgesamt 1839 Minuten Verspätung gekommen“, heißt es.

Am 6. September hatte das Verfahren unter scharfen Sicherheitsmaßnahmen begonnen. Vor dem Betreten des Gerichtssaals wurden die Zuschauer von Justizbeamten in zwei Sicherheitsschleusen kontrolliert.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Das Lesertelefon

Liebe Leser, haben Sie Anregungen, Kritik oder Hinweise? Über welche Themen soll die MAZ-Lokalredaktion berichten? Rufen Sie uns an! Heute von 17 Uhr bis 18 Uhr für Sie am Telefon: MAZ-Reporterin Luise Fröhlich. Sie erreichen sie unter: 0331/2 84 02 85 

Von MAZonline

Susanne Fontaine hat vor 22 Jahren mit Tanja Döhler die erfolgreiche Reihe „Konzerte im Schloss Glienicke“ ins Leben gerufen. Am Freitag wurde sie tot aufgefunden. Ihre Kolleginnen haben eine Sonnenblume gepflanzt und einen Abschiedsbrief dort hinterlassen, wo die Kunsthistorikerin in Berlin gefunden wurde.

21.03.2018

Das im Juni in der Potsdamer Innenstadt eröffnete Café „Rosenberg“ setzt ausschließlich auf regionale, saisonale und vor allem pflanzliche Kost und ist damit schon nach kurzer Zeit ein beliebter Treffpunkt für Veganer geworden. Schon bald soll ein zweites Restaurant hinzukommen.

12.09.2017

In der Waldstadt II gab es Montagmorgen einen ungewöhnlichen Polizeieinsatz. Ein 39-Jähriger war mehrfach zum Amtsgericht geladen, dort aber nicht erschienen, weshalb ein Vorführbefehl gegen ihn vorlag. Beamten drohte er durch die Wohnungstür Gewalt an. Das SEK wurde hinzugezogen, angrenzende Straßen gesperrt und die Anwohner gebeten, ihre Häuser nicht zu verlassen.

11.09.2017
Anzeige