Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

6. August 2015 Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

Es wird heiß. So heiß sogar, dass es eine amtliche Hitzewarnung gibt. Gut, wenn man eine der Badestellen in Potsdam in der Nähe hat. Der Sprung ins kühle Nass ist dort jedenfalls unbedenklich. Ein kühles Nass frei Haus haben heute übrigens auch eine Bewohner der Potsdamer Innenstadt.

Voriger Artikel
Arbeitsagentur informiert Flüchtlinge
Nächster Artikel
Potsdams „Qualitätsoffensive“ für Radfahrer

Karibisches Flair in Potsdam – zumindest die Temperaturen betreffend.

Quelle: MAZonline

Potsdam. Es wird wieder heiß. So richtig heiß sogar. Für den heutigen Donnerstag hat der Deutsche Wetterdienst eine amtliche Warnung ausgegeben: “bei gefühlten Temperaturen über 35 Grad wird eine starke Wärmebelastung erwartet“, heißt es. Gut, wenn man da ein kühles Bad nehmen kann.

Angenehme Abkühlung

Zu empfehlen sind die ausgewiesenen Potsdamer Badestellen. Bei der aktuellen Untersuchung vom 29. Juli 2015 im Waldbad Templin am Templiner See und im Stadtbad Park Babelsberg am Tiefen See gab es an der Badegewässerqualität nichts auszusetzen.

Also nichts wie rein ins kühle Nass. Die Potsdamer Gewässer werden bei den kommenden hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 37°C derzeit für eine angenehme Abkühlung sorgen. Die relativ kalten Nächte der vergangenen Wochen haben die Wassertemperaturen jedoch auf 20 bis 21*C sinken lassen.

Kalter Wachmacher

Noch etwas kühler wird übrigens die Dusche heute in der Dortustraße 37 bis 45 A, Breite Straße 8 bis 24 (gerade Hausnummern), Kiezstraße 4-23 werden. Da in der Breite Straße/ Ecke Schopenhauerstraße Umverlegungsarbeiten im Rahmen einer Baufeldfreimachung für ein Wohn- und Geschäftshaus in der Nähe der Markthalle stattfinden, muss die Energie und Wasser Potsdam (EWP) kurzzeitig die Fernwärmeversorgung für die Raumheizung sowie für die Warmwasserbereitung von Mitternacht an bis zum frühen Freitagmorgen um 3 Uhr unterbrechen.

Umsteigen erforderlich

Apropos unterbrechen: Aufgrund von Gleis- und Straßenbauarbeiten in der Zeppelinstr. zwischen Kastanienallee und Auf dem Kiewitt wird die Haltestelle Schillerplatz/Schafgraben (Richtung Hauptbahnhof) nicht von den Bus-Linien 605, 606 und N14 vom heutigen Betriebsbeginn bis voraussichtlich Ende August nicht angefahren. Ist aber eigentlich nicht weiter schlimm, denn die Straßenbahn hält dort. Fahrgäste in Richtung Potsdam Hauptbahnhof/Platz der Einheit sollten daher auf die Linien 91 oder 94 umsteigen – oder auf die Haltestelle Bahnhof Charlottenhof auszuweichen.

Sportliche Hanseaten

Die 19. Hanse-Tour-Sonnenschein zugunsten schwerkranker Kinder macht heute in Potsdam Station. Rund 275 Radler legen insgesamt knapp 650 Kilometer durch Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin zurück. Der Förderverein hofft auf einen Ertrag von rund 50 000 Euro. Die Spendengelder sollen wie im vergangenen Jahr für die Palliativmedizin eingesetzt werden. Verbunden mit der Tour ist eine SMS-Spendenaktion.

Fitness im Volkspark

Wer durch ein so gutes Vorbild Lust bekommen hat, sich auch auf den Trimm-dich-Pfad zu begeben, ist im Volkspark richtig. Der hat ab heute eine neue Attraktion für sportbegeisterte Besucher: Statt im Sportstudio zu schwitzen, gibt es nun die Möglichkeit, im Volkspark ein volles Open-Air-Fitnessprogramm zu absolvieren. Ab sofort steht dort eine neue Fitnessanlage in Nähe der Boulderwand für unzählige Übungsvarianten zur Verfügung. Die Anlage eröffnet um 15 Uhr. Dann sporteln als erste der Pro-Potsdam-Geschäftsführer Horst Müller-Zinsius und die Volkspark-Chefin Diethild Kornhardt – wir erwarten beeindruckende und fotogene Übungen an der Anlage!

Ein Besuch bei Frau Luna

Heute Abend um 19.30 Uhr startet der Expressballon! Frau Luna hält Hof bei den Beelitzer Festspielen auf der Wiese zwischen Altstadt und Nieplitzufer. Die beliebte Operette von Paul Lincke ist auch am 7., 8. 9., 14., 15. und 16. August zu erleben.

Ein Wolf in Potsdam

Das Naturkundemuseum stellt um 11 Uhr das Präparat eines toten einheimischen Wolfes vor. Das Tier kam bei einem Autounfall im Februar ums Leben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg